Luftbild Audimax der der Ruhr-Universität Bochum von Süden

Luftbild der Ruhr-Universität mit Audimax

Ansicht Audimax von Westen

Zentraler Platz mit Bibliothek und Audimax

Fassadenansichtr Audimax am zentralen Forumsbereich

Ansicht Audimax bei Nacht

Detail der Fassade

großer Saal im Audimax

Audimax Ruhr-Universität Bochum

www.ruhr-uni-bochum.de

Universitätsstraße 150, 44801 Bochum

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

1971-74

1950er-70er Jahre

HPP Hentrich-Petschnigg & Partner GmbH + Co. KG

Land Nordrhein-Westfalen

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2149

Audimax Ruhr-Universität Bochum

Die Ruhr-Universität Bochum war die erste Universitäts-Neugründung nach dem Zweiten Weltkrieg und wurde ab 1964 nach Plänen von Hentrich, Petschnigg & Partner errichtet. Das Audimax der Universität bildet den zentralen Punkt auf dem denkmalgeschützten Campus-Ensemble. Es ist zusammen mit der Bibliothek, der Verwaltung und der Mensa auf dem Forumsbereich in den Jahren 1971 bis 1974 entstanden. Das Audimax dient der Universität als Ort für Feierlichkeiten, Kongresse und Vorträge. Im Foyer finden zudem Ausstellungen, Messen und Empfänge statt.

Das architektonische Konzept der Gebäude beruht auf der Metapher der Universität als Hafen im Meer des Wissens. Mit seinem muschelförmigen Grundriss und Dach knüpft auch das Audimax an dieses Thema an. Ausgeführt wurde es wie auch die weiteren Gebäude auf dem Campus in Beton. Insgesamt 22 schräg geneigte Sichtbetonpfeiler gliedern die durch große Fensterflächen geprägte Fassade. In Richtung Süden fällt der Bau leicht ab, sodass sich auf die Fensterflächen verringern. Die zeltartige Dachkonstruktion aus trapezförmigen Fenstern findet ihren Mittelpunkt leicht versetzt im Süden mit einer ovalen Aussparung über dem großen Festsaal. 

Im Inneren des Gebäudes befindet sich eine der größten Orgeln der Orgelmanufaktur Klais, da das Audimax bis zur Eröffnung des Anneliese Brost Musikforums Ruhr als Spielstätte der Bochumer Symphoniker genutzt wurde. 

Siehe auch: Zentralbibliothek Ruhr-Universität Bochum 

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Audimax Ruhr-Universität Bochum

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Hochschulen/Universitäten

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlicher für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.