Ansicht Doppelbogenbrücke aus der Fußgängerperspektive

Auf der Brücke, mit Blick auf die Kanalbühne ( Amphitheater)

Blick vom Kanalufer auf die Brückenbögen, links die Kanalbühne

Brückenbögen in der Dämmerung

Abendliche Beleuchtung der Brückenbögen

Doppelbogenbrücke, von der Schurenbachhalde aus gesehen.

Einbogige Brücke über die Emscher

Doppelbogenbrücke über den Rhein-Herne Kanal

Abendliche Winterkulisse

Doppelbogenbrücke I

Doppelbogenbrücke II - Gerade vs. Kurve

Fuß- und Radwegbrücken Nordsternpark

Lehrhovebruch / Nordsternpark, 45883 Gelsenkirchen

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt

1997

Gegenwart

Stefan Polónyi
PASD Architekten Feldmeier - Wrede

Bundesgartenschau 1997 GmbH

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2110

Fuß- und Radwegbrücken Nordsternpark

Das Betriebsgelände der Zeche Nordstern trennte mehr als hundert Jahre lang die Gelsenkirchener Stadtteile Horst und Heßler.
Nach der Stilllegung der Zeche wurde das Gelände zur Bundesgartenschau 1997 umgestaltet, und mit den expressiv gestalteten Brücken wieder eine Verbindung zwischen den Stadteilen geschaffen.
Insgesamt fünf Brücken verbinden die einzelnen Teile des Nordsternparks untereinander und mit den anliegenden Stadteilen. Drei davon sind als Stahlrohr-Rundbogenbrücken gestaltet.
Die Brücke über den Rhein-Herne Kanal ist die größte dieser Brücken und beeindruckt durch ihre asymmetrische Gestaltung. Aus der Fußgänger-Perspektive ist kaum ersichtlich, dass die rot gestrichenen Bögen der tragenden Stahlrohre tatsächlich parallel zueinander und rechtwinklig zum Flussufer angeordnet sind.
Die außergewöhnliche Form der Brücke resultiert aus der Anordnung der Haupterschließungsachse des Parks, in deren Richtung auch der Gehweg der Brücke diagonal zum Rhein Herne Kanal angeordnet ist.
Die 110 Meter lange Brücke ist vollständig aus Stahl konstruiert, die Bögen ragen 36 Meter in die Höhe.

Auszeichnungen:
Renault Traffic Design Award 2001 (Deutsche Renault AG)

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Fuß- und Radwegbrücken Nordsternpark

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Ingenieurbau » Verkehrsbauten

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlich für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf den nebenstehenden Button.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.