Blick vom Parkplatz auf St. Stephan

Westansicht St. Stephan

Glockengeschoss Kirchturm

Blick auf den Kirchenhof

Südostansicht

Ostansicht St. Stephan

Südansicht mit Vorhalle

verglaste Vorhalle mit Glockenturm

offener Hof mit Nebengebäuden

Kircheninnenraum mit Blick in Richtung Altar

Altarbereich

Blick auf Seitenwand mit Chor und Orgel

Blick vom Altar in den Kirchenraum

Spitze des Zaltdachs aus Beton

kleine Taufkapelle

Glasfenster Detailansicht

in der verglasten Vorhalle

Blick in die Vorhalle

Blick in die Vorhalle

Blick durch die Scheiben in der Vorhalle

Kirche St. Stephan Brühl

Rheinstraße 65, 50321 Brühl

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

1965

1950er-70er Jahre

Architekt Gottfried Böhm
(Entwurf Kirche, Realisierung)
Architekt Dominikus Böhm
(Entwurf Gesamtkomplex)

- keine Angabe -

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2466

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2466

Kirche St. Stephan Brühl

Die Kirche St. Stephan wurde 1962 im Osten von Brühl errichtet. Der Gebäudekomplex umfasst neben der Kirche auch ein Jugendheim, einen Kindergarten und ein Pfarr- und Küsterhaus, die um einen offenen Hof herum angeordnet sind. Dabei stammt der frühere Entwurf für den Kindergarten und das Jugendheim aus der Hand von Dominikus Böhm (*1880 †1955). Sein Sohn Gottfried Böhm entwarf den Kirchenbau, einen quadratischen Baukörper aus Waschbeton mit Vorhalle und frei stehendem Glockenturm.
Im Osten ist St. Stephan mit einer kleinen Apsis versehen. Über die flachgedeckte, verglaste Vorhalle im Westen ist der aus der Achse gerückte auffällige Glockenturm angebunden. Der schlanke Campanile weist ein auskragendes Glockengeschoss auf.
Der Innenraum von St. Stephan ist klar gegliedert und schlicht ausgestattet: Die stützenfreie Halle ist mit einem Faltdach bedeckt und erlaubt einen freien Blick auf den Altar. Bemerkenswert sind auch die hochliegenden, farbigen Glasfenster von Gottfried Böhm.

Autor*in: Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 01.03.2023

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Kirche St. Stephan Brühl

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Schulen/Kindergärten/Altenwohnanlagen
Architektur » Öffentliche Gebäude » Sakralbauten

keine Aktion...

Cookie-Hinweis
Wir setzen Cookies ein. Einige von ihnen sind wesentlich, damit die Webseite funktioniert. Andere helfen, unser Online-Angebot stetig zu verbessern. Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Cookie Einstellungen bearbeiten
Hier können Sie verschiedene Kategorien von Cookies auf dieser Webseite auswählen oder deaktivieren.

🛈
🛈