Umnutzung Wilhelmschule Kamp-Lintfort

Wilhelmstraße 45, 47475 Kamp-Lintfort

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt Dieses Objekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert.

2010 (Umnutzung)

Gegenwart

Landschaftsarchitekt Johannes Böttger | jbbug - büro urbane gestalt
(Landschaftsarchitekt)
Architekt Robert Wetzels | bob-architekten
(Architekt)

Siedlungs- und Wohnungsbau GmbH, Grafschaft Moers

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2146

Umnutzung Wilhelmschule Kamp-Lintfort

Das ehemalige Schulgebäude der Wilhelmschule aus dem Jahr 1913 wurde zu einem modernen Bürogebäude umgebaut. Das ursprüngliche Erscheinungsbild des Gebäudes blieb erhalten und wurde mit dem Corporate Design des Bauherrn verbunden. Neben dem behutsamen Umgang mit den historischen Fassaden wurden die bestehen Räume modernisiert und umorganisiert.
Der Haupteingang der ehemaligen Grundschule befand sich aus funktionalen Gründen ursprünglich im rückwärtigen Teil des Gebäudes. Um einen barrierefreien und repräsentativen Eingangsbereich zu schaffen, wurde dieser an die Frontseite verlegt. Eine großzügige Rampenanlage und ein leuchtendes Brüstungselement auf einem massiven Steinsockel aus Basaltlava markieren den Eingangsbereich. Die moderne Gestaltung der Brüstung, die mit einer transluzenten weißen Kunststoffbrüstung versehen wurde, weist auf die moderne Gestaltung im Gebäudeinneren hin.
Die moderne Innenausstattung setzt sich von der historischen Gebäudesubstanz ab und bildet einen ansprechenden Kontrast. Das 97 Jahre alte Gebäude musste an zahlreichen Stellen umgebaut und in seiner Statik verändert werden, um das neue großzügige Raumkonzept unterzubringen.
Der historische Keller und das Dach wurden saniert und die maroden Kunststofffenster aus den 1960er Jahren wurden durch moderne Aluminiumfenster ersetzt. Selbst im Außenbereich wurde mit Rücksicht auf den historischen Bestand ein stimmiges Außenraumkonzept umgesetzt. Neue Bauteile wie ein Anbau an den ebenfalls sanierten und zum Büro umgenutzten Kiosk der Wilhelmschule schließen das Konzept im Außenraum ab und fügen sich in das Gesamtbild ein.

Auszeichnungen:
Auszeichnung guter Bauten 2010 (BDA Linker Niederrhein), Auszeichnung

Autor: bob-architektur / Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

1 Kommentar / Kommentar verfassen

Micha schrieb am 06.04.2011 um 23:47
Kalle Horrer hat übrigens diese beeindruckenden Möbel entworfen. Ich war schon großer Fan der Bolika. Wow

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Umnutzung Wilhelmschule Kamp-Lintfort

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Gewerbebauten » Verwaltungs-/Bürogebäude
Architektur » Öffentliche Gebäude » Schulen/Kindergärten/Altenwohnanlagen

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlicher für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.