Luftbild Siedlung Fine Frau

Schrägluftbild von Westen, Zeilenbau in der Siedlung Fine Frau

Siedlung Fine Frau

Fine Frau/ Lange Fuhr, 44149 Dortmund

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt denkmalgeschütztes Objekt Dieses Objekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert.

1923 / 1997

Gegenwart

Architekt Wolfgang Rücker Architekt Hartmut Miksch Miksch Rücker Malchartzeck Architekten - Architekten AKNW / BDB Partnerschaft MBB

Landesentwicklungsgesellschaft NRW GmbH (LEG)

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2440

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2440

Siedlung Fine Frau

Die Siedlung „Fine Frau/Lange Fuhr“ in Dortmund-Dorstfeld entstand Anfang der 1920er Jahre im typischen Zechenhausstil mit Putzfassaden und Ziegelsteinsockel.
Aufgrund ihrer Architektur und des originalen Erhaltungszustands kommt der Anlage mit insgesamt 77 Wohneinheiten eine hohe städtebauliche Bedeutung zu.

Die ehemalige Bergarbeitersiedlung wurde 1996/97 grundlegend saniert, wobei größter Wert auf die Erhaltung des charakteristischen, denkmalwerten Erscheinungsbildes gelegt wurde. Die Form der als Straßenrandbebauung angelegten zwei- bis dreigeschossigen Wohnhäuser wurde nicht verändert.

Eine einheitliche, ruhige Farbgebung betont den Siedlungszusammenhang. Hierzu gehören auch die Neunutzung der rückwärtigen "Stallgebäude" sowie eine einheitliche Gestaltung der Außenanlagen. An den Gebäuderückseiten wurden die ehemaligen Loggien entweder geschlossen oder durch Sprossenfensterelemente einheitlich durchstrukturiert.

Auszeichnungen:
Auszeichnung Vorbildlicher Bauten in Nordrhein-Westfalen 2000 (Land NRW/Architektenkammer NRW)

Autor*in: Miksch Rücker Architekten / Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 02.08.2023

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Siedlung Fine Frau

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Wohnbauten » Mehrfamilienhäuser/Wohnsiedlungen

keine Aktion...

Cookie-Hinweis
Wir setzen Cookies ein. Einige von ihnen sind wesentlich, damit die Webseite funktioniert. Andere helfen, unser Online-Angebot stetig zu verbessern. Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Cookie Einstellungen bearbeiten
Hier können Sie verschiedene Kategorien von Cookies auf dieser Webseite auswählen oder deaktivieren.

🛈
🛈