Grimbergbrücke über den Rhein-Herne-Kanal

Erzbahntrasse, 45889 Gelsenkirchen

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt

2009

Gegenwart

Schlaich Bergermann und Partner
(Entwurf , Ausführungsplanung)
IHT Ingenieur-, Hoch- und Tiefbau GmbH
Stahlbau Raulf GmbH

Regionalverband Ruhr

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2121

Grimbergbrücke über den Rhein-Herne-Kanal

Die elegant geschwungene Fuß- und Radwegbrücke überspannt den Rhein-Herne-Kanal am Westrand des Grimberger Hafens mit einer großen halbkreisförmigen Stahlkonstruktion. Als Verlängerung der Erzbahntrasse stellt die von Schlaich Bergermann und Partner entworfene Brücke den Anschluss an den Emscher Park Radweg her.
Das Tragsytem der Hängebrücke besteht aus einem 45 Meter hohen Stahlpylon auf der Nordseite des Kanals und einem daran über ein Seiltragwerk einseitig aufgehängten Kreisringträger, der mit seiner gekrümmten Form das Kippmoment aufnimmt. Der Brückenboden wird von einem 80 cm hohen Stahlhohlkasten mit einer 12 cm dicken Betonplatte gebildet, während das Seilnetzgeländer das filigrane Erscheinungsbild dieser Brücke unterstützt.
Die Spannweite der asymmetrischen Stahlkonstruktion beträgt zwischen den Widerlagern 141 Meter. Mit einer Gesamtlänge von 153 Metern ist die Grimberger Brücke eine der längsten gekrümmten Fußgängerbrücken der Welt ist.
Die 37 Meter lange nördliche Rampe wird durch Betonstützmauern gebildet, während die 34 Meter lange südliche Rampe als Erddamm hergestellt wurde. Verbaut wurden über 600 Kubikmeter Beton und 235 Meter Großbohrpfähle für die Widerlager sowie 400 Tonnen Stahl und 465 Meter Seil für die Hängekonstruktion.

Auszeichnungen:
European Steel Bridges Award 2010, Kategorie Fußgängerbrücke (Europäische Konvention für Stahlbau)

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Grimbergbrücke über den Rhein-Herne-Kanal

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Ingenieurbau » Verkehrsbauten

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlicher für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.