Straßenansicht Kinderhaus Uni Köln

Kinderhaus der Universität zu Köln

Holzverkleideter Baukörper mit verglaster Ecke

Baukörper mit Klinker und Holz

Innenansicht Gruppenraum

Innenansicht Piazza

Lageplan

Grundriss

Schnitt

Kinderhaus der Universität zu Köln

www.uni-koeln.de/kita-paramecium/index.html

Weyertal 111, 50923 Köln

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt

2011

Gegenwart

Ulrich Böttger | Böttger Architekten BDA

Universität zu Köln

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2132

Kinderhaus der Universität zu Köln

Mit dem Neubau des Kinderhauses schafft die Kölner Universität drei Kinderbetreuungseinrichtungen für ca. 120 Kinder ab 4 Monaten und bietet einen Beratungsservice zur Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf im CFS (Central facility for family and career support) an. Das vom Kölner Architekturbüro Böttger Architekten geplante Kinderhaus liegt zentral auf dem Campus der Universität in der Nähe des Hauptgebäudes und des Audimax.
Das Gebäude wird durch unterschiedliche Farben und Materialien (Putz, Klinker, Sichtbeton, Holz) in vier unterscheidbare Bauteile gegliedert, die sich um die zentrale von oben belichtete Piazza, die als Eingangsbereich mit zuschaltbarem Bewegungsraum dient, gruppieren. Die Piazza ist Treffpunkt, Informations-, Versammlungs- und Feierraum. Vielfältige Durchblicke von verschiedenen Nutzungsbereichen in andere werden durch Innenfenster und Galerien ermöglicht und lassen an benachbarten Aktivitäten teilhaben. Farbige Wände und Fußböden, Sichtbetonflächen und Holz geben den Räumen eine moderne, kindgerechte Atmosphäre.
Basierend auf den Ideen der „Reggio“-Pädagogik wird die klassische Aufteilung in Gruppen- und Gruppennebenraum zugunsten verschiedener Funktionsbereiche aufgebrochen. Den Kindern steht das ganze Haus als Erlebnis- und Erfahrungsraum offen. Auf traditionelle Kinderküchen wird verzichtet; allen Kindern steht das zentrale Kinderrestaurant zur Verfügung.

Auszug Jurybewertung:
„Das Konzept der Aufgliederung des umfangreichen Raumprogramms in vier differenziert gestaltete kubische Baukörper führt zu einer angenehmen Maßstäblichkeit der Gesamtanlage und zu einer nachvollziehbaren Adressbildung der einzelnen Betreuungsbereiche, obwohl diese im Gebäudeinneren deutliche funktionale Verschränkungen aufweisen. Die Orientierung sämtlicher Bereiche zu der zentralen „Piazza“ und ihre Verknüpfung durch Galerien und Sichtbezüge schaffen sowohl extrovertierte als auch introvertierte Zonen und setzen somit das Konzept der Reggio-Pädagogik überzeugend um. Lobend hervorzuheben ist auch die umfangreiche Beteiligung von Pädagogen am Entwurfsprozess. Die saubere Detaillierung des Bauwerks und die ausschließliche Verwendung biologisch unbedenklicher Materialien werden bei den räumlichen Einbauten konsequent fortgesetzt.“

Auszeichnungen:
Kita-Preis NRW 2014 (MFKJKS NRW, Architektenkammer NRW), Auszeichung

Autor: Böttger Architekten / Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Kinderhaus der Universität zu Köln

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Schulen/Kindergärten/Altenwohnanlagen

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlicher für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.