Blick in den Lavendelhof

Der Lavendelhof von oben

Der Kupferhof von oben gesehen.

Blick in den Cortenhof

Blick in den Kupferhof

Details im Kupferhof

Die Stahlplatten des Cortenhofes im Winter

Freianlagen und Höfe am Finanzamtszentrum

Krefelder Str., 52070 Aachen

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt

2005

Gegenwart

Norbert Kloeters | 3+ Freiraumplaner

BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Niederlassung Aachen

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2122

Freianlagen und Höfe am Finanzamtszentrum

Die Innenhöfe des größten Finanzamtszentrums in NRW sind als „Bilder“ mit unterschiedlichen Atmosphären konzipiert, die jeden Hof unverwechselbar machen und so die Orientierung in dem großen Gebäude erleichtern
Bei der Auswahl der Pflanzen wurde auf einen geringen Pflegeaufwand geachtet und deshalb einfache, robuste Pflanzungen mit nur wenig verschiedenen Arten vorgesehen.
Es wurden fünf verschiedene Höfe gestaltet.
Der Basalthof wird durch das Material Basalt in unterschiedlichen Bearbeitungsformen geprägt. Papierbirken mit weißer Rinde und Inseln aus Lampenputzergras bilden einen spannungsvollen Kontrast zu dem dunklen Gestein.
Im Streifenhof wird die Oberfläche aus Basaltschotter durch Schotterbänder aus rötlichem Porphyr bandartig strukturiert. Rotblättrige Berberitzen-Hecken lösen an manchen Stellen die Natursteinbänder ab.
Die hellen Perlkiesflächen des Kupferhofes werden durch in Kupfer gefasste Segmente, in denen kniehohe Gräser wachsen, aufgelockert.
Der Cortenhof wird von Corten-Stahlplatten geprägt, die sich wellenartig aus der cremefarbenen Kalksteinsplit-Oberfläche erheben. Mehrstämmige Schnurbäume werfen Schattenmuster und unterbrechen die Ruhe des Hofes.
Im Lavendelhof durchziehen silbrige Lavendelbänder die cremefarbene Kiesfläche.
In den anspruchsvoll gestalteten Höfen wurden preisgünstige Materialien wie z. B. Gleisschotter mit edleren Materialen kombiniert oder auf ungewöhnliche Art verwendet, was es möglich machte, den engen Kostenvorgaben genüge zu tun und dennoch eine hochwertige Gestaltung zu erreichen.

Mehr zum Finanzamtszentrum:
Finanzamtszentrum

Auszeichnungen:
Nordrhein-Westfälischer Landschaftsarchitekturpreis 2008 (BDLA NRW), Würdigung

Autor: 3+ FREIRAUMPLANER, Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Freianlagen und Höfe am Finanzamtszentrum

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Landschaftsarchitektur » Gewerbliche Außenanlagen

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundliche für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.