Wohnbebauung Sülzer Freu(n)de

Heinz-Mohnen-Platz 23, 50937 Köln

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt

2010-2012

Gegenwart

Architekturbüro Klaus Zeller

Baugemeinschaft Sülzer Freunde bR

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2146

Wohnbebauung Sülzer Freu(n)de

Die aus 16 privaten Bauherren bestehende Baugruppe ‚Sülzer Freunde’ errichtete zwischen 2010 und 2012 mit dem Architekturbüro Klaus Zeller auf dem ehemaligen Kinderheimgelände zwischen Sülzgürtel und Beethovenpark in Köln-Sülz ein Ensemble aus zwie sich gegenüber stehenden Mehrfamilienhäusern im Passivhausstandard.

In den nach außen ruhig gehaltenen 3-4-geschossigen Gebäudekörpern ist eine Vielzahl unterschiedlicher Wohnungstypen untergebracht, die auf die Bedürfnisse der jeweiligen Gruppenmitglieder abgestimmt wurden. Durch die Wiederholung einiger Typen entsteht Rhythmus, durch den Wechsel zwischen ihnen wird dieser gebrochen. Es entsteht ein lebendiges Bild mit vielen individuellen räumlichen Situationen bei vergleichsweise ruhigen Gesamtkörpern. Durch die Ausbildung zahlreicher Wohnungen über mehrere Etagen haben die meisten Einheiten einen direkten Zugang zum Garten oder Dachgarten.

Das Gebäude wurde als Massivbau mit einschaliger Außenwand (49cm Ziegel mit Perlitefüllung) ohne zusätzliche Wärmedämmung im Passivhausstandard konzipiert. Durch das günstige A/V-Verhältnisse der verhältnismäßig großen Baukörper, reichen die mit dieser Bauart erreichbaren U-Werte (0,157 W/m²K) zur Umsetzung des Passivhausstandard aus. Die Rückmeldungen aus der Bewohnerschaft sind sehr positiv, auch bezüglich Schallschutz und sommerlichem Wärmeschutz. Die Verbrauchserhebungen der ersten zwei Heizperioden bestätigen den vom Architekturbüro errechneten Heizbedarf.

Die Gemeinschaftsräume der Baugruppe befinden sich an der Stirnseite des Grundstücks. Hier sind auch Tiefgarageneinfahrt, Fahrradabstellplätze, Müllraum und Haustechnikzentrale angeordnet und bilden so einen Puffer zu den privaten Wohnbereichen, die sich in den Gebäuderiegeln befinden, die den gemeinschaftlichen Garten einrahmen. Die meisten Wohnungen haben direkte Zugänge von außen. Diese liegen auf den langen Seiten der Gebäuderiegel und beleben die städtebaulich attraktiven Vorbereiche Kirchplatz und Anton-Antweiler-Straße.

Die privaten Terrassen werden durch Hecken und einen Zierobsthain im Gemeinschaftsgarten vor Blicken aus dem gegenüberliegenden Riegel geschützt. Die Abgrenzung zu den benachbarten Terrassen übernehmen massive Gartenboxen. Die hierin integrierten Metallmöbel (Schrank und Bank) bieten sowohl Stauraum als auch einen vor Blicken geschützten Rückzugsort mit Südwestausrichtung.

Auszeichnungen:
Deutscher Ziegelpreis 2015 (ZZS, BMUB, ByAK), Preisträger

Autor: Architekturbüro Klaus Zeller / Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Wohnbebauung Sülzer Freu(n)de

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Wohnbauten » Mehrfamilienhäuser/Wohnsiedlungen

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlicher für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.