Eingangssituation Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen

Außenansicht Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen

Zentrale Maschinenhalle Innenansicht

Blick von der Brücke in der Halle

Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen

Steinbachstraße 17, 52074 Aachen

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt

2005

Gegenwart

gmp | von Gerkan, Marg und Partner

BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Niederlassung Aachen

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2294

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2294

Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen

Das Werkzeugmaschinenlabor kann trotz eines ungeordneten städtebaulichen Umfeldes eine hohe Prägekraft erreichen. Es ist ein klares, auf den Nutzungszweck gerichtetes Gebäude mit guter Architektursprache und vorbildlicher Detaillierung entstanden, das wie selbstverständlich seine Tragkonstruktion präsentiert und die verschiedenen Funktionen sinnvoll miteinander verbindet.

Mit der lichtdurchfluteten, offenen zentralen Maschinenhalle als Herz des Gebäudes, um das sich U-förmig alle Nutzräume gruppieren, wird intelligent der integrative Ansatz von Seminarbetrieb, Forschung und Technik in Architektur umgesetzt. Transparente Vortragsräume, Galerien und Brücken sichern effiziente Arbeitsabläufe und bieten repräsentative Einblicke in das Werkzeugmaschinenlabor.

Repräsentativ heißt hier, nicht nur mit einer gut gestalteten Eingangssituation zu werben, sondern den Prozess und die Ergebnisse des Forschens und der Lehre im wahrsten Sinne des Wortes auf allen Ebenen sichtbar zu machen. Ein vorbildlicher Beitrag für eine „gläserne“ universitäre Lehr-, Forschungs- und Entwicklungseinrichtung.

Auszeichnungen:
Auszeichnung Vorbildlicher Bauten in Nordrhein-Westfalen 2010 (Land NRW/Architektenkammer NRW)

Autor: Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 19.03.2021

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Hochschulen/Universitäten

keine Aktion...

Cookie-Hinweis
Wir setzen Cookies ein. Einige von ihnen sind wesentlich, damit die Webseite funktioniert. Andere helfen, unser Online-Angebot stetig zu verbessern. Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Cookie Einstellungen bearbeiten
Hier können Sie verschiedene Kategorien von Cookies auf dieser Webseite auswählen oder deaktivieren.

🛈
🛈