Pumpwerk Köln-Niehl

Merkenicher Str., 50725 Köln

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt

2006-2008

Gegenwart

ASTOC Architects and Planners
(Entwurf, Ausführungsplanung, gestalterische Bauüberwachung)
Dr. Pecher AG
(Planung der technischen Anlagen, Bauleitung)

Stadtentwässerungsbetriebe Köln, AöR

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2299

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2299

Pumpwerk Köln-Niehl

Das Pumpwerk ist Teil des Hochwasserschutzkonzepts der Stadt Köln. Für den Standort an der Merkenicher Straße in Köln-Niehl galt es aus drei sehr unterschiedlichen Einzelbaukörpern der Anlage ein schlüssiges Gesamtkonzept zu entwickeln. Das Konzept von ASTOC sieht vor, die zur Straße gelegenen Baukörper mit seinem weit ausholenden Schwung zu einem skulpturalen Gebilde aus Basalt und Streckgitter zu formen, das sich gegenüber den Bauten des benachbarten Industriegebiets behauptet.
Die Funktionsabläufe des Regenwasserklärwerks verknüpfen die drei Bauteile Pumpe, Klärbecken und Technikgebäude zu einer komplexen Anlage.
Die beiden der Straße zugewandten Teile werden mit einer Hülle zu einem gemeinsamen Baukörper zusammengefasst.
Die Längsseite des Gebäudes ist mit einer geschwungenen Basaltfassade verkleidet. Hier wird die Regenwasserreinigung als Teil des ökologischen Prozesses verbildlicht. Eine dauerhafte Berieselung mit gereinigtem Regenwasser macht diese Wand feucht und fruchtbar, die Natur breitet sich auf der Fassade aus und verwandelt sie schließlich in eine moosige, weiche Wand.

Auszeichnungen:
Kölner Architekturpreis 2010 (kap - KKV, BDA Köln, DWB, AFR), Anerkennung

Autor: ASTOC Architects & Planners, Köln
Zuletzt geändert am 05.10.2009

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Pumpwerk Köln-Niehl

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Ingenieurbau » Wasserwirtschaft
Architektur » Gewerbebauten » Technische Gebäude

keine Aktion...

Cookie-Hinweis
Wir setzen Cookies ein. Einige von ihnen sind wesentlich, damit die Webseite funktioniert. Andere helfen, unser Online-Angebot stetig zu verbessern. Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Cookie Einstellungen bearbeiten
Hier können Sie verschiedene Kategorien von Cookies auf dieser Webseite auswählen oder deaktivieren.

🛈
🛈