Neubau Feuerwehrhaus mit Rettungswache Schloß Holte

Dechant-Brill-Straße 42-44, 33758 Schloß Holte-Stukenbrock

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt

2010

Gegenwart

GeBauTec GmbH
(TGA-Fachplaner)
SCHREIBER Ingenieure - Planungen im Bauwesen
(Tragwerksplanung)
Martin Wypior
(Architektur)
PM - Planungsgruppe Minden
(Ingenieure/Fachplaner)

Stadt Schloß Holte-Stukenbrock

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2302

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2302

Neubau Feuerwehrhaus mit Rettungswache Schloß Holte

Das neue Feuerwehrgerätehaus in Schloß Holte ist als solitärer Baukörper ausgeführt, der quer zur Dechant-Brill -Straße platziert ist. Der Betriebs- und Übungshof mit der Fahrzeughalle ist auf der Nordseite, der Wohnbebauung abgewandt angeordnet.
Das Gebäude besteht aus einem klar geschnittenen zweigeschossigen Baukörper, der durch die beiden Terrasseneinschnitte im Obergeschoß plastisch gegliedert wird.
Die aus dem Baukörper hervortretende Leitzentrale unterteilt die Abfolge der Tore auf der Nordseite und lässt die Einheiten der Feuerwehr und der Rettungswache erkennen.
Die Gebäudehülle besteht aus einer anthrazit gefärbten Klinkerfassade mit Verglasungselementen. Die im wilden Verband verlegten flachen langen Riegelformate unterstreichen die horizontale Schichtung der Klinkerfassade. Die glasierte Klinkeroberfläche erzeugt ein lebendiges Spiel der Fassade je nach Licht und Wetter.
Die kompakte Form des Gebäudes garantiert eine wirtschaftliche Ausnutzung des Grundstücks und einen niedrigen Energiebedarf. Die Fahrzeughalle ist nordorientiert, wodurch eine übermäßige Aufheizung im Sommer vermieden wird. Das Dachflächenwasser wird in einer Zisterne für Übungen der Feuerwehr gesammelt, überflüssiges Regenwasser wird in eine Versickerungsmulde weitergeleitet.
Die Außenanlagen sind so gestaltet, dass das Oberflächenwasser über Rasenpflaster und Schotterrasen der weniger intensiv genutzten Stellflächen versickern kann.

Auszeichnungen:
Auszeichnung guter Bauten 2010 (BDA Ostwestfalen Lippe), Auszeichnung

Autor: Wypior / Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 24.01.2011

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Neubau Feuerwehrhaus mit Rettungswache Schloß Holte

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Kommunalgebäude (Feuerwehr, Polizei)

keine Aktion...

Cookie-Hinweis
Wir setzen Cookies ein. Einige von ihnen sind wesentlich, damit die Webseite funktioniert. Andere helfen, unser Online-Angebot stetig zu verbessern. Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Cookie Einstellungen bearbeiten
Hier können Sie verschiedene Kategorien von Cookies auf dieser Webseite auswählen oder deaktivieren.

🛈
🛈