Außenansicht Kanzlerbungalow 2012

Außenansicht von 1979 mit Skulptur

Sitzgruppe im Kanzlerbungalow

Kanzlerbungalow

Adenauerallee 143, 53113 Bonn

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

1964

1950er-70er Jahre

Architekt Sep Ruf

Ludwig Erhard

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte mit Videos


Auf dieser Website benutzen wir einen Videoplayer, um Videos direkt aus unserem YouTube-Kanal abzuspielen. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um Videos zu sehen, willigen Sie bitte einmalig ein, dass diese vom YouTube-Server geladen werden dürfen.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2289

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2289

Kanzlerbungalow

Der als Wohn- und Empfangsgebäude des Bundeskanzlers geplante Bungalow ist in den Park um das Palais Schaumburg eingebettet und ist ein herausragendes Beispiel der Architektur der Nachkriegsmoderne.
Im Stil der klassischen Moderne in Anlehnung an Mies van der Rohes Barcelona-Pavillon ist der Bungalow als verglaste Stahlskelettkonstruktion ausgeführt und besteht aus zwei gegeneinander versetzten, quadratischen Baukörpern mit Atrien.
Der kleinere Teil war als Privatbereich der Kanzlerfamilie gedacht, der größere diente der Repräsentation. Die Raumkonstruktion ist flexibel, Schiebe- und Versenkwände erlauben angepasste Raumsituationen.
Für die Innengestaltung wurden edle Materialien wie römischer Travertin für die Fußböden und brasilianische Kiefer für die Deckenverkleidung verwendet.
Das seit 1999 leer stehende Gebäude wurde zwischen 2007 und 2009 saniert. Neben einer Dauerausstellung bietet die Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland auch Führungen durch den Bungalow an. Zusätzlich wird das Gebäude für kulturelle Veranstaltungen genutzt.

Autor: Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 23.07.2007

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Kanzlerbungalow

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Wohnbauten » Ein-/Zweifamilienhäuser

keine Aktion...

Cookiehinweis: Wir achten Ihre Privatsphäre.
Wir nutzen Cookies auf unserer Webseite. Einige sind notwendig, damit Ihr Computer unsere Seite korrekt laden kann. Andere nutzen wir, um Statistiken über unsere Webseitenbesuche erstellen zu können. Dies geschieht anonym. Sie können den Statistik-Cookies zustimmen oder diese ablehnen.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.