Industrie- und Gewerbebetrieb Scheiba

Industrie- und Gewerbebetrieb Scheiba

Industrie- und Gewerbebetrieb Scheiba

Industrie- und Gewerbebetrieb Scheiba

Industrie- und Gewerbebetrieb Scheiba

Bockmühle 28-30, 42289 Wuppertal

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt

2008

Gegenwart

Santec Farbkonzepte GmbH
Habicht & Habicht e.K

Walter Schoger/Scheiba

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2294

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2294

Industrie- und Gewerbebetrieb Scheiba

Beim Umzug in ein „neues“ Büro- und Fertigungsgebäude bewies das Metall verarbeitende Unternehmen Mut zum Ungewöhnlichen. Der Aufbruch in ein bestehendes sanierungsbedürftiges Bauwerk in einem gesichtslosen Gewerbegebiet wurde verbunden mit einer progressiven optischen Neuorientierung, die mit einer neuen Hausfarbe begann und über ein neues Logo hinaus auch in der Öffentlichkeit des Straßenraumes ablesbar ist.
Das Gebäude befindet sich in einer Einbahnstraße. Beim Vorbeifahren wird eine besondere perspektivische Wirkung erzielt, die die Aufmerksamkeit des Betrachters auf sich zieht.
Das neue Unternehmenskleid mit wärmegedämmter Außenfassade verbinden über horizontale Farbbänder die beiden Bauteile Bürotrakt und Fertigung. Aus dem Zusammenspiel von Farbtönen, Rhythmisierung und Ausführung ist ein Gebäude von eigenwilliger Präsenz entstanden, das die Tristesse seiner direkten Nachbarschaft vergessen lässt.
Im Innern wurde es saniert, teils entkernt und mit Rücksicht auf erhaltenswerte Details modernisiert. Das hellste Fassadengrau wurde zur Wandfarbe des Treppenhauses. Die Fertigungshallen und ein neuer Bürotrakt liegen nun unter einem Dach, jedoch schallisoliert voneinander getrennt.

Auszeichnungen:
Deutscher Fassadenpreis 2009 (Brillux GmbH & Co. KG), 1. Preis

Autor: habicht & habicht e.K. / Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 08.09.2021

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Industrie- und Gewerbebetrieb Scheiba

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Gewerbebauten » Verwaltungs-/Bürogebäude

keine Aktion...

Cookie-Hinweis
Wir setzen Cookies ein. Einige von ihnen sind wesentlich, damit die Webseite funktioniert. Andere helfen, unser Online-Angebot stetig zu verbessern. Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Cookie Einstellungen bearbeiten
Hier können Sie verschiedene Kategorien von Cookies auf dieser Webseite auswählen oder deaktivieren.

🛈
🛈