Bassinbrücke im Eisenbahnhafen Duisburg-Ruhrort mit Kraftwerk Hermann Wenzel der ThyssenKrupp AG im Hintergrund

Seitlicher Blick auf die Brücke und das Tragwerk

Blick auf die Fahrbahn der Brücke

Fahrbahn und Stahlkonstruktion der Brücke

Bassinbrücke Eisenbahnhafen Duisburg-Ruhrort

Dammstraße, 47119 Duisburg

1906/07

- keine Angabe -

- keine Angabe -

Gutehoffnungshütte AG

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2302

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2302

Bassinbrücke Eisenbahnhafen Duisburg-Ruhrort

Die Bassinbrücke im Duisburger Stadtteil Ruhrort überspannt das Hafenbecken des Ruhrorter Eisenbahnhafens und wurde 1906/1907 durch die Gutehoffnungshütte errichtet. Sie befindet sich in direkter Nähe der Friedrich-Ebert-Brücke, welche in etwa zeitgleich entstanden ist und die Stadtteile Ruhrort und Homberg verbindet.

Das Tragwerk der Ruhrorter Bassinbrücke wurde in der Art des „Deutschen Bogens“ konstruiert. Für diese Bauweise, die sich durch eine feingliedrige Stahlkonstruktion auszeichnet, ist die Hohenzollernbrücke in Köln ein prominentes Beispiel.

Sowohl der Eisenbahnhafen auf der Ruhrorter Seite, als auch der gegenüberliegende Hafen in Homberg wurden 1852 angelegt. Grund dafür war die Schaffung einer Eisenbahnfährverbindung zwischen der Köln-Mindener und der Ruhrort–Krefeld–Kreis Gladbacher Eisenbahn. Die sogenannte Ruhrort-Homberger Rhein-Trajektanstalt beförderte im ersten Betriebsjahr 1856 bereits 47.000 Waggons mit der Dampffähre über den Rhein. Mit Hebetürmen konnten die Waggons für den Transport angehoben und gesenkt werden. Während der Hebeturm im Ruhrorter Hafen 1972 aufgrund seines schlechten Zustands abgerissen wurde, besteht sein Pendant auf der Homberger Seite besteht bis heute.

Mit dem Bau der Eisenbahnbrücke in Duisburg-Hochfeld 1873 nahm jedoch die Bedeutung der Eisenbahnfährfahrt ab, sodass diese 1885 eingestellt wurde. Eine Personenfähre verkehrte noch bis zum Bau der Friedrich-Ebert-Brücke, in deren Rahmen auch die Bassinbrücke schließlich entstanden ist.

Autor: Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 30.10.2019

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Bassinbrücke Eisenbahnhafen Duisburg-Ruhrort

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Ingenieurbau » Verkehrsbauten

keine Aktion...

Cookie-Hinweis
Wir setzen Cookies ein. Einige von ihnen sind wesentlich, damit die Webseite funktioniert. Andere helfen, unser Online-Angebot stetig zu verbessern. Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Cookie Einstellungen bearbeiten
Hier können Sie verschiedene Kategorien von Cookies auf dieser Webseite auswählen oder deaktivieren.

🛈
🛈