Hohenzollernbrücke in Köln bei Nacht

Luftbild Hohenzollernbrücke

Blick auf die Brücke und den Kölner Dom

Zugang zur Brücke im Osten

Reiterstandbilder vor der Hohenzollernbrücke

Hohenzollernbrücke

Hohenzollernbrücke, 50667 Köln

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

1907-1911 / 1950er

- keine Angabe -

Franz Schwechten

Deutsche Bahn AG

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte mit Videos


... mehr

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2122

Hohenzollernbrücke

Die Hohenzollernbrücke ist eine Eisenbahn- und Fußgängerbrücke über den Rhein. Die Brücke ist eine Eisenfachwerkkonstruktion mit einer Gesamtlänge von 409 Metern. Das Tragwerk der Hohenzollernbrücke besteht aus drei Eisenfachwerkbögen mit Feldweiten von 118, 167 und 122 Metern..
Mit dem Bau des Kölner Hauptbahnhofs war schon 1859 die zweigleisige Dombrücke errichtet worden, die aber zwischen 1907 und 1911 durch die Hohenzollernbrücke ersetzt wurde, weil sie den Anforderungen des angewachsenen Verkehrs nicht mehr gerecht wurde.
Die Hohenzollernbrücke bestand ursprünglich aus drei Brückenteilen, auf denen vier Eisenbahngleise und eine Straße nebeneinander lagen.
Im Zweiten Weltkrieg weitgehend zerstört, wurde sie zuerst provisorisch für zwei Eisenbahngleise wiederhergestellt, die Straßenbrücke wurde weggelassen. 1959 wurde sie wieder auf vier Gleise erweitert. 1986 bis 1989 wurde die Brücke schließlich für den S-Bahn-Verkehr ausgebaut. Hierbei wurde die ursprüngliche Form kopiert, um die Brücke als Baudenkmal zu erhalten. Mit der letzten Erweiterung zeigt sich die Brücke nun wieder in ihrer ursprünglichen Form und Größe.
1988 wurden die älteren Teile der Hohenzollernbrücke saniert, wobei insgesamt 27.000 Bauteile ausgebaut und neu angestrichen wurden.

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

1 Kommentar / Kommentar verfassen

Peter Reinhold schrieb am 31.10.2007 um 19:03
Noch zu erwähnen wäre, daß die Ausrichtung der Brücke exakt zur Mittelachse des Domes gebaut wurde.

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Hohenzollernbrücke

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Ingenieurbau » Verkehrsbauten

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlicher für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.