Barmer Anlagen in Wuppertal

Schwanenteich in den Barmer Anlagen

Budde-Allee im Ringeltal

Untere Barmer Anlagen

Barmer Anlagen Wuppertal

www.barmer-anlagen.de/

Obere Lichtenplatzer Straße 42 / Joseph-Haydn-/Lönsstraße, 42287 Wuppertal

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

1864

- keine Angabe -

Königlicher Hofgartendirektor Joseph Clemens Weyhe

Barmer Verschönerungsverein e.V.

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte mit Videos


Auf dieser Website benutzen wir einen Videoplayer, um Videos direkt aus unserem YouTube-Kanal abzuspielen. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um Videos zu sehen, willigen Sie bitte einmalig ein, dass diese vom YouTube-Server geladen werden dürfen.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2294

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2294

Barmer Anlagen Wuppertal

Im Auftrag vom Barmer Verschönerungsverein entwarf der Düsseldorfer Gartendirektor Joseph Clemens Weyhe im Jahr 1866 die Barmer Anlagen im landschaftlichen Stil. Der 1864 gegründete Barmer Verschönerungsverein ist noch heute Träger der rund 100 Hektar umfassenden Anlage, welche als einer der größten Bürgerparks Deutschlands gilt.

Der Park mit seinen großzügigen Rasenflächen liegt am Hang der Barmer Südhöhen und setzt sich aus den unteren und den oberen Anlagen zusammen. Von zahlreichen Aussichtspunkten und dem Toelleturm bieten sich Ausblicke über die Stadt Wuppertal. Die unterschiedlichen Gehölze sind mittlerweile zu einer beachtenswerten Höhe herangewachsen.

Verschiedene Denkmäler innerhalb der Parkanlage erinnern an bedeutende Persönlichkeiten. Auf dem Gelände der Barmer Anlagen liegt auch der Ehrenfriedhof, der 1914-16 nach einem Entwurf des Barmer Stadtbaurats H. Köhler für in Lazaretten gestorbene Soldaten angelegt wurde. Auf dem Grundriss einer dreischiffigen Kirche mit einer Halbkreisapsis wurde eine symmetrische Terrassenanlage konzipiert. Die Grabmale bestehen aus liegenden Bronzeplatten; die Gräberreihen sind durch Hecken voneinander abgeteilt.

Autor: Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 17.03.2015

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Barmer Anlagen Wuppertal

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Landschaftsarchitektur » Parks
Landschaftsarchitektur » Privatgärten

keine Aktion...

Cookie-Hinweis
Wir setzen Cookies ein. Einige von ihnen sind wesentlich, damit die Webseite funktioniert. Andere helfen, unser Online-Angebot stetig zu verbessern. Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Cookie Einstellungen bearbeiten
Hier können Sie verschiedene Kategorien von Cookies auf dieser Webseite auswählen oder deaktivieren.

🛈
🛈