Umbau und Erweiterung des evangelischen Gemeindehauses in Duisburg

Wildstraße 31, 47057 Duisburg

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt Dieses Objekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert.

2004 - 2005

Gegenwart

Architektin BDA Jutta Heinze

Evangelische Kirchengemeinde Duisburg Neudorf-Ost

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2145

Umbau und Erweiterung des evangelischen Gemeindehauses in Duisburg

In einer heterogenen Umgebung stellt sich, in Anlehnung an eine gegenüberliegende Wohnsiedlung aus den 1920er Jahren, ein kräftiger Kubus in den öffentlichen Raum, wodurch erstmalig die besondere Funktion des Gemeindehauses Wildstraße am Ort präsent wird.
Durch die plastische Durcharbeitung des Baukörpers, mit einer klaren Gliederung der Fassaden, ist die innere Struktur des Hauses von außen ablesbar und im Außenraum die Annäherung an den Eingang bestimmt.
Ein Vorplatz wird durch eine Außenbank markiert und bildet so mit dem Bürgersteig eine Verweilzone der Gemeinde und des rückwärtigen Kindergartens und Jugendheims.
Im Inneren bestimmt der Wunsch nach größtmöglicher Flexibilität das kleine Raumprogramm.
Alle Funktionen sind in zwei Geschossen organisiert. Im Erdgeschoss befindet sich das große Foyer, das ebenso Saalerweiterung oder separater Gruppenraum sein kann. An dieser Nahtstelle von Bestand und Neubau verbinden sich Gemeindehaus und Kirchraum nach Bedarf durch den Öffnungsgrad einer mobilen Wandanlage. Im großen Kirchsaal wurde der Raum bis zum First geöffnet, wodurch die bislang verborgenen Fachwerkbinder zu einem wichtigen Element des Raumes wurden.
Über einen vorgeschalteten Windfang werden Küche und ein barrierefreies WC erreicht. Eine offene Treppe führt zum Obergeschoss mit dem Gemeindebüro, dem zweiten Gruppenraum sowie den Toiletten und der Garderobe.
Die Materialwahl folgt dem Konzept, möglichst natürliche, in der Wirkung warme Materialien zu verwenden. Zusammen mit den weißen Wänden und einigen Farbakzenten entstand so eine harmonische Einheit.
Im „neuen Haus“ sind Gemeinsamkeiten aus beiden Gemeindehäusern wiederzufinden.
Der Segensstein der Wildstraße wurde als Schmuck und äußeres christliches Zeichen in die neue Fassade integriert. Der Grundstein des Gemeindehauses Bürgerstraße wurde sichergestellt und aufgearbeitet.
Mit einem aufwendigen Natursteinsockel verleiht der Stein nun dem neuen, hellen und puristischen Eingangsbereich eine besondere Stimmung.
Altar und Lesepult wurden, als Zeichen des gemeinsamen Neuanfangs, neu gefertigt. Das mächtige, hölzerne Kreuz stammt aus der Bürgerstraße, ebenso wie die historische Bibel und die Taufschale, die eine neue Stellage erhielt. Das Sakralgeschirr der Wildstraße findet nun seinen Platz in der Nische der neuen Altarwand. Auch die Orgel aus der Bürgerstraße wurde übernommen und mit einer sorgfältigen Umgestaltung an die Gestaltung und Atmosphäre des neuen Kirchsaales angepasst.

Auszeichnungen:
Auszeichnung guter Bauten 2006 (BDA Rechter Niederrhein), Auszeichnung

Autor: Jutta Heinze Dipl.-Ing. Architektin BDA
Zuletzt geändert am 27.11.2007

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Umbau und Erweiterung des evangelischen Gemeindehauses in Duisburg

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Schulen/Kindergärten/Altenwohnanlagen
Architektur » Öffentliche Gebäude » Bürger- /Gemeindezentren

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlicher für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.