Platzansicht Altes Parkhaus

Blick aus einer Wohnung

Tragwerk Altes Parkhaus

Verkaufsfläche Altes Parkhaus

Hofansicht Altes Parkhaus

Umbau Altes Parkhaus Stubengasse Münster

Stubengasse 22-26, 48143 Münster

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt Dieses Objekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert.

2010

Gegenwart

Fritzen + Müller-Giebeler Architekten BDA

Westfälische Bauindustrie GmbH

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2110

Umbau Altes Parkhaus Stubengasse Münster

Das bestehende Parkhaus von 1964 wurde von Fritzen + Müller-Giebeler Architekten einer Metamorphose unterworfen und in Teilbereichen durch Entkernung und Abtragen der oberen Geschosse zurückgebaut. Basis des Entwurfs ist der Erhalt wesentlicher Teile der alten Bausubstanz bei völlig veränderter Nutzung. So wird der ehemalige Außenraum zum Innenraum, ein nüchterner Zweckbau zum komplexen Raumkunstwerk.
Das Erdgeschoss und das 1. Obergeschoss mit Mezzanin wurden zu Verkaufs- und Ausstellungsflächen mit Loftcharakter, einer Fahrradgarage und Büroräumen umgebaut. Dabei blieb die Struktur des vormaligen Parkhauses ablesbar. Die Kragarme der versetzten Parkhausebenen ragen in den Luftraum und das Tragwerk ist durch die großen Glasflächen auch von außen zur Stubengasse hin zu erkennen. Sichtbetonstreifen zeichnen als veredelte Reminiszenz die Höhen des alten Parkhauses nach und bilden den präzisen Rahmen der großen Verglasungen.
Für die Fassaden wurde ruppiger Backstein mit den hellen Sichtbetonfertigteilen kombiniert. Zur Verschattung der großzügigen Glasflächen wurden an den Loggien prägnante Vorhänge vorgesehen.
Die oberen beiden Geschosse wurden auf dem bestehenden Tragwerk neu errichtet. Die statischen Lasten werden über das alte Betonskelett abgetragen. Hier entstanden acht Wohnungen mit Loggien, die über ein begrüntes Atrium erschlossen werden.
Das Projekt besetzt als abschließender Baustein eine wichtige Raumkante des neu geschaffenen Dreieckplatzes der Stubengasse und wurde als Teil des Gesamtensembles Stubengasse mit dem Deutschen Städtebaupreis 2010 ausgezeichnet.

Auszeichnungen:
Architekturpreis Beton 2011 (BDZ / BDA), Preisträger
Auszeichnung guter Bauten 2010 (BDA Münster-Münsterland), Anerkennung

Autor: Fritzen + Müller-Giebeler Architekten / Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Umbau Altes Parkhaus Stubengasse Münster

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Gewerbebauten » Handel
Architektur » Wohnbauten » Mehrfamilienhäuser/Wohnsiedlungen

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlich für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf den nebenstehenden Button.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.