Luftbild Tausendfensterhaus von Südwesten

Luftbild von Duisburg-Ruhrort mit Blick auf das Tausendfensterhaus

Straßenansicht

Tausendfensterhaus (Haus Ruhrort)

www.route-industriekultur.de

Ruhrorter Str. 187, 47119 Duisburg

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

1922

Moderne

Architekt Heinrich Blecken
Architekt Harald Deilmann
(Modernisierung 1996)

Rheinische Stahlwerke AG

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2296

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2296

Tausendfensterhaus (Haus Ruhrort)

Das sogenannte "Tausendfensterhaus" steht auf der ehemaligen Hafeninsel des zugeschütteten Ring- oder Werfthafens und bildet von Duisburg aus das Tor zu Ruhrort.
1922-23 wurde es als Verwaltung der Rheinischen Stahlwerke nach einem viel beachteten Architekturwettbewerb gebaut.
Nicht unähnlich der alten Düsseldorfer Mannesmann-Verwaltung von Peter Behrens stellt das Gebäude einen monumentalen Block unter einem großen Dach dar, den gleichförmige Reihen von Fenstern umlaufen, daher der sprichwörtliche Name.
Der repräsentative Anspruch spiegelt sich in der Portalsituation mit Auffahrt und Vordach, aber auch in der Sorgfalt mit der dekorative Details im Mauerwerk und unter dem Dachansatz eingefügt wurden. Neben dem Schifferkinderheim stellt das Tausendfensterhaus das zweite bedeutende Beispiel in Ruhrort für den sog. Backsteinexpressionismus dar.
Der ursprünglich offene Innenhof wurde bei der Modernisierung durch Harald Deilmann 1996 mit einem Glasdach geschlossen.
Heute sind hier mehrere Firmen und eine ambulante Augenklinik untergebracht.

Autor: Route der Industriekultur/ Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 15.06.2021

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Tausendfensterhaus (Haus Ruhrort)

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Gewerbebauten » Verwaltungs-/Bürogebäude

keine Aktion...

Cookie-Hinweis
Wir setzen Cookies ein. Einige von ihnen sind wesentlich, damit die Webseite funktioniert. Andere helfen, unser Online-Angebot stetig zu verbessern. Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Cookie Einstellungen bearbeiten
Hier können Sie verschiedene Kategorien von Cookies auf dieser Webseite auswählen oder deaktivieren.

🛈
🛈