Siedlung Fürst Hardenberg

Herrekestraße, Tauroggenstraße, Schleifenstraße, 44339 Dortmund

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt Dieses Objekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert. Dieses Objekt gehört zur Route der Wohnkultur.

1923-1929, Ergänzung: 1991-1997

- keine Angabe -

Architektin Gerald Krysta
Architektengruppe Planquadrat
Mebes und Emmerich

THS Wohnen GmbH

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2121

Siedlung Fürst Hardenberg

Die Siedlung Fürst Hardenberg im Dortmunder Norden gehört bis heute zu den bedeutendsten – städtebaulich und architektonisch in sich geschlossenen – Arbeitersiedlungen des Ruhrgebiets. Im Rahmen der IBA Emscher Park und mit Hilfe von öffentlichen Fördermitteln wurde die in den 1920er Jahren entstandene Siedlung erneuert und um 29 öffentlich geförderte Starterhäuser mit Niedrigenergiehausstandard erweitert. Reihenhausähnliche Wohneinheiten gruppieren sich jetzt um einen autofreien, gemeinschaftlich genutzten Anger. Ziel war es, neben den hohen baulichen Qualitäten auch das über Generationen gewachsene soziale Netz in der Siedlung zu erhalten und auszubauen. Denn hier leben Enkel und Großeltern oft noch Tür an Tür.
Das beispielhafte nachbarschaftliche Zusammenleben in der Siedlung beschränkte sich nicht allein auf die intensive Beteiligung der Mieter an der Modernisierung. Mit großem ehrenamtlichen Engagement begleiteten 30 Bewohner den Umbau des ehemaligen Ledigenwohnheims in ein Nachbarschaftshaus mit großem Saal, Küche, Gruppenräumen und einer Werkstatt. Daneben entstand hier barrierefreier und seniorengerechter Wohnraum. Ein Jahr vor der Eröffnung wurde im Jahr 2000 der gemeinnützige Trägerverein „Nachbarschaftshilfe Fürst Hardenberg e.V.“ gegründet, der seither ein umfassendes Freizeit- und Bildungsangebot für alle Generationen organisiert.
Insbesondere aufgrund des hohen sozialen Engagements und des attraktiven Wohnumfeldes wurde die Siedlung im Sommer 2008 mit dem TÜV-Zertifikat „Lebensqualität in Siedlungen“ ausgezeichnet.

Autor: Route der Wohnkultur

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Siedlung Fürst Hardenberg

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Wohnbauten » Mehrfamilienhäuser/Wohnsiedlungen

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlicher für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.