Rosellenturm

Treppenhaus

Badezimmer

Schlafzimmer

Eingangsbereich

Eingang

Küche

Rosellenturm vor dem Umbau

Objekt im Bestand

Rosellenturm - Umnutzung eines ehemaligen Getreidesilos zum Einfamilienhaus

Raiffeisenstraße 4, 41470 Neuss

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt Dieses Objekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert.

2006

Gegenwart

Architekt Thomas van den Valentyn | Van den Valentyn - Architektur
(mit Johannes van Linn)

Wolfgang Hübner
Stefanie Clemen

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2120

Rosellenturm - Umnutzung eines ehemaligen Getreidesilos zum Einfamilienhaus

Der Getreidesiloturm ist 1963 entstanden. Es handelt sich um ein einfaches zweckbestimmtes Gebäude, das mit mehreren Lagerhallen ein kleines Gebäudeensemble bildet. Die Grundidee zum Umbau des 20 Meter hohen Turmes ist ein Adlerhorst. Der Turm hat eine Grundfläche von etwa neun mal zwölf Metern und besteht aus einem 36,5 Zentimeter starken Mauerwerk, das durch vier Stahlbetonringbalken gehalten wird. Die innen vorhandene Holzkonstruktion und das Dach wurden vollständig entfernt.
Drei neue Stahlbetondecken im oberen Drittel des Turmes bilden die neuen
Wohngeschosse und eine Dachterrasse. Die Erschließung vom Erdgeschoss bis zur Dachterrasse erfolgt in einem freigestellten neuen Sichtbetonkern mit Spindeltreppe und Aufzug. Der östliche Teil des Erdgeschosses liegt in der Höhe von 1,25 Metern. Dadurch bleibt das Untergeschoss erhalten. Hier gibt es Lagerflächen und Platz für die Heizungsanlage.
Eine Erdwärmeanlage heizt über den temperierten Sichtbetonkern den ganzen Turm. In diesem 11,77 Meter hohen Erdgeschossteil gibt es eine kleine Bar und ein Hochregallager für Autoteile. Das erste Obergeschoss liegt bei 12,60 Metern. Das Mauerwerk der Außenwände wurde innen mit einem Lehmputz verputzt. Außen erhielt der Turm eine Kernisolierung mit einer Vorsatzschale aus schwarzem Klinker.

Auszeichnungen:
NRW wohnt - Wohnen an ungewöhnlichen Orten 2008 (AKNW / MBV NRW), Auszeichnung

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Rosellenturm - Umnutzung eines ehemaligen Getreidesilos zum Einfamilienhaus

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Wohnbauten » Ein-/Zweifamilienhäuser
Ingenieurbau » Landwirtschaft

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundliche für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.