Preußenmuseum in Minden

Preußenmuseum in Minden Platzansicht

Eingangsportal Preußenmuseum

Preußenmuseum

www.preussenmuseum.de

Simeonsplatz 12, 32427 Minden

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

1829

Klassizismus

- keine Angabe -

Königreich Preussen

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2302

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2302

Preußenmuseum

Im Zuge der Befestigung Mindens durch das Königreich Preußen in den Jahren 1827 bis 1850 wurde auch die Defensionskaserne erbaut, die seit 1999 das Preußen-Museum beherbergt.
Die Kaserne ist der früheste Bau im Stile des preußischen Klassizismus in Minden.
Das Bauwerk war als „defensible“ Kaserne konzipiert, war also nicht nur eine Truppenunterkunft für 388 Soldaten, sondern auch Festungsbauwerk.
So war die Wallseite des Bauwerks als Festungsfront ausgebildet, im Obergeschoss wies ein Batterieblock mit 21 Kanonenscharten, im Erdgeschoss 24 Schartenfenster zur Gewehrverteidigung in Richtung der Hausberger Front.
Die Schauseite zur Hofseite ist klassizistisch gestaltet. Pilaster fassen jeweils zwei Fensterachsen zusammen.
Das Obergeschoss ist mit Tonnen- und Kreuzgewölben gedeckt, darüber lag eine beschusssichere Decke und ein Grassodendach über einer Lehmschüttung.
1882 wurde das Erddach entfernt und ein Attikageschoss aufgesetzt.
Die Kaserne ist 94 Meter lang und 16 Meter breit und allseitig mit Sandstein verblendet.
Das Hauptportal ist zentral angeordnet, eine geschwungene Rampe führt zu der von zwei Säulen flankierten Vorhalle.

Weitere Bauten der preußischen Festung Minden:
Proviantmagazin
Bahnhof Minden
Heeresbäckerei

Autor: Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 02.12.2019

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Preußenmuseum

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Schlösser/Burgen/Stadtbefestigungen

keine Aktion...

Cookie-Hinweis
Wir setzen Cookies ein. Einige von ihnen sind wesentlich, damit die Webseite funktioniert. Andere helfen, unser Online-Angebot stetig zu verbessern. Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Cookie Einstellungen bearbeiten
Hier können Sie verschiedene Kategorien von Cookies auf dieser Webseite auswählen oder deaktivieren.

🛈
🛈