StadtBauKultur NRW
Wikipedia Diese Seiten sind direkt mit dem Wikipedia- Lexikon verbunden. [...]
Social Bookmarks
                     
   denkmalgeschütztes Objekt  
Proviantmagazin - Minden
© by Stadt Minden

nix nix nix
Objekt:

Proviantmagazin

Proviantmagazin - Minden Eckansicht
© Stadt Minden
Standort: Martinikirchhof
32423

Minden

Baujahr: 1836
Epoche: Historismus
Urheber/Büro: - keine Angabe -
nix
Bauherr: Königreich Preussen
nix
Multimedia: GoogleMaps
Karte schliessen X

Umkreissuche:
 
Beschreibung:  

In den Jahren 1827 bis 1850 wurde Minden vom Preußischen Staat zur Festung ausgebaut.
Diese sollte die Preußischen Westprovinzen gegen das Königreich Hannover absichern.
Das Proviantmagazin ist eines der erhaltenen Bauwerke dieser Festungsanlage, die nach der Annexion des Königreichs Hannover durch Preußen im Jahre 1866 ihre Funktion verloren hatte.
Es diente ursprünglich der Lagerung von Lebensmittelvorräten und Getreide und lag in unmittelbarer Nähe der ebenfalls noch erhaltenen Heeresbäckerei.
Das Gebäude mit einer Grundfläche von 42x16 Metern war, wie zu dieser Zeit für Festungsbauten üblich, Beschusssicher ausgeführt, mit mächtigen Wänden und einer gegen Artilleriebeschuss verstärkten Decken- und Dachkonstruktion.
Das Proviantmagazin ist ein vierstöckiges Gebäude, das im Neoromanischen Stil des Historismus errichtet wurde.
Die Außenwände sind mit Porta-Sandstein verkleidet, breite Gurtgesimse strukturieren die Fassade.Die Fenster des Gebäudes sind durch Rundbögen gekrönt.
Das Magazin umfasste eine Lagerfläche von über 3000 Quadratmetern und beherbergt seit 1975 eine Schule.

Weitere Bauten der preußischen Festung Minden:
Preussenmuseum
Bahnhof Minden
Heeresbäckerei

Copyright: Redaktion baukunst-nrw
0 Kommentare lesen / Kommentar schreiben
nix
Schreiben Sie den ersten Kommentar zu diesem Objekt!

Proviantmagazin - Minden
© by Stadt Minden

Proviantmagazin - Minden
Fassadenansicht
© Stadt Minden
> Bild vergrößern

Eigenes Objektfoto vorschlagen
nix
powered by keybits