Geschwungene Fassade von Peek & Cloppenburg in Düsseldorf

Peek & Cloppenburg Weltstadthaus Düsseldorf

Berliner Allee 1, 40212 Düsseldorf

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt

2001

Gegenwart

Architekt Richard Meier | Richard Meier & Partners Architects LLP

BRILAR Beteiligungs GmbH & Co. Vermietungs-KG
Peek & Cloppenburg KG

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2297

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2297

Peek & Cloppenburg Weltstadthaus Düsseldorf

Das Gebäude mit rund 15.000 Quadratmetern Verkaufsfläche zeichnet sich durch seine elegante Architektur aus. Auf die städtebaulich komplexe Lage, in der es errichtet wurde - es ist von einer Fußgängerzone, einer mehrspurigen Straßenkreuzung und einer Hochstraße umgeben, wurde durch unterschiedliche architektonische Lösungen Rücksicht genommen.

2013 wurde die Hochstraße ("Tausendfüßler") nach eingehenden Diskussionen abgerissen. Direkt gegenüber vom Weltstadthaus wurde daraufhin der Kö-Bogen II von ingenhoven architects errichtet und 2020 fertiggestellt. Das neu entstandene "Ingenhoven-Tal" gibt nun den Blick frei auf die organisch geschwungene Fassade des Schauspielhauses Düsseldorf.

Im Erdgeschoss des Kaufhausbaus tritt die Schaufensterzone leicht zurück und ein Vordach bietet den Fußgängern einen Schutz vor den Elementen, während die Obergeschosse von einem gewölbten Schaufenster beherrscht werden, das zur Hochstraße hin die Ansicht des Gebäudes prägt.
Die transparenten Bereiche der Fassade sind wirkungsvoll in Rahmen aus weißen Metallpaneelen gefasst und durch Flächen aus hellem Sandstein akzentuiert.
Ein gestaffeltes Obergeschoss, das ebenfalls mit den weißen Metallpaneelen verkleidet ist, beherbergt Haustechnik und Gastronomie.
Im Innern des Hauses leitet ein gläsernes Atrium das Licht von der verglasten Außenhaut bis in die hinteren Gebäudebereiche.

Siehe auch Weltstadthaus Köln, Weltstadthaus Wuppertal

Auszeichnungen:
Preis für vorbildliche Handelsarchitektur 2004 (Landesinitiative StadtBauKultur NRW und Einzelhandelsverband NRW), Preisträger

Autor: Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 12.07.2021

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Peek & Cloppenburg Weltstadthaus Düsseldorf

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Gewerbebauten » Handel

keine Aktion...

Cookie-Hinweis
Wir setzen Cookies ein. Einige von ihnen sind wesentlich, damit die Webseite funktioniert. Andere helfen, unser Online-Angebot stetig zu verbessern. Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Cookie Einstellungen bearbeiten
Hier können Sie verschiedene Kategorien von Cookies auf dieser Webseite auswählen oder deaktivieren.

🛈
🛈