Luftbild ehemalige Oberfinanzdirektion

Blick von der Rheinkniebrücke auf die Oberfinanzdirektion

Ansicht Hubertusstraße Nr. 7 Ecke Neusser Straße Nr. 20

Portal am Jürgensplatz 1

Ansicht Neusser Straße 20, Portal mit Adler

Ehem. Oberfinanzdirektion

Jürgens Platz 1, 40219 Düsseldorf

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

1939

Moderne

Architekt Weil

- keine Angabe -

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2122

Ehem. Oberfinanzdirektion

1939 errichtete der Architekt Weil, die an das Polizeipräsidium angrenzende Oberfinanzdirektion.
Auch dieser Komplex besteht aus einer mehrflügeligen Anlage. Die kammartig angefügten Nebentrakte zur Seite des Polizeipräsidiums bilden offene Höfe, während auf der nördlichen Seite ein niedriger Verbindungsbau den Innenhof abschließt. Zur Neusser Straße und zum Jürgensplatz wird die Anlage parallel zur Straße durch einen Gebäudeflügel abgeschlossen.
Eine Vereinfachung gegenüber dem Bau des Präsidiums zeigt der viergeschossige Baukomplex im Verzicht auf die hohen Ziegelstürze und die für das Präsidium charakteristische Abschrägung des Sockels. Die Gebäudebreiten und die Ausrichtung entsprechen aber dem des Polizeipräsidiums, ebenfalls die hochrechteckigen Fenster in Kalksteingewänden.
Die schlichte Gestaltung der Baukörper fand bereits in der Planung 1928 die Anerkennung von Th. Hunecke. Die ziegelverkleideten Mauerflächen und gut proportionierten Baumassen zeigen die Entwicklung zu einem Bauen moderner Funktionalität und einer gewissen Nüchternheit bei Nutzung traditioneller Baumaterialien.
Die Oberfinanzdirektion wurde als Ganzes als Baudenkmal aufgenommen, da auch die historische Inneneinrichtung weitgehend unverändert erhalten ist.
Eine Anmerkung: Obwohl erst im Dritten Reich fertiggestellt, sollte diese Architektur nicht in nationalsozialitische Nähe gerückt werden.

Weitere Informationen über das benachbarte Polizeipräsidium

Autor: Susanne Tübergen

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Ehem. Oberfinanzdirektion

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Verwaltungsgebäude/Rathäuser

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlicher für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.