Neues Rathaus Wuppertal-Elberfeld

Südwestansicht Rathaus Elberfeld

Eingangsportal Elberfelder Rathaus

Turmuhr Rathaus Wuppertal-Elberfeld

Neues Rathaus Wuppertal-Elberfeld

Neumarkt, 42103 Wuppertal

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt Dieses Objekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert.

1895-1900

Historismus

PBS Architekten Gerlach Krings Böhning Planungsgesellschaft mbH
(Sanierung)
Reinhardt und Süßenguth

Stadt Wuppertal

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2121

Neues Rathaus Wuppertal-Elberfeld

Das Neue Rathaus in Wuppertal-Elberfeld, ein repräsentativer dreigeschossiger Bau, wurde 1895 bis 1900 vom Berliner Architekturbüro Reinhardt und Süßenguth errichtet. Der denkmalgeschützte, stadtbildprägende Baukörper zeichnet sich durch seine historistische Interpretation des Formengutes von deutscher Spätgotik und Renaissance aus.
Das Mauerwerk setzt sich aus Basaltlava mit Sandsteingliederungen zusammen. An der Ostecke der Marktfassade des Rathauses liegt ein laternenbekrönter Turm mit dem Hauptportal. Im Westen wird der Bau durch einen, von einem Dachreiter bekrönten Eckbau mit geschweiften Giebeln zu beiden Seiten abgeschlossen.
Ursprünglich war das Rathaus mit Figurenschmuck versehen, der allerdings im Zweiten Weltkrieg verloren gegangen ist. Die überlebensgroßen Standbilder aus Kupfer zeigten Persönlichkeiten der Wuppertaler Stadtgeschichte.
Im Inneren ist die Eingangshalle mit ihrem Netzgewölbe und der doppelläufigen Haupttreppe sowie der netzgewölbte Ratskeller erhalten.
Heute wird das ehemalige Rathaus als städtisches Verwaltungsgebäude genutzt.
Bis voraussichtlich 2018 wird das Gebäude in mehreren Bauabschnitten saniert. Im Rahmen der Fassadensanierung wurde der ca. 80 Meter hohe Uhrenturm samt kupfergedecktem Turmhelm vom Aachener Architekturbüro pbs architekten komplett instandgesetzt und rekonstruiert.

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Neues Rathaus Wuppertal-Elberfeld

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Verwaltungsgebäude/Rathäuser

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlicher für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.