Kinder Insel Hombroich

www.kinderinselhombroich.de/

Kapellener Straße 75, 41472 Neuss

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt

1999

Gegenwart

Oliver Kruse
(Entwurf)

- keine Angabe -

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2151

Kinder Insel Hombroich

1999 gestaltete der Bildhauer Oliver Kruse am westlichen Rand der Museumsinsel Hombroich die sogenannte „Kinder Insel“, die als Tagesstätte für etwa zwanzig Kinder konzipiert ist. Von dort aus können die umliegende Natur und die Sammlung der Insel Hombroich erkundet werden.
Die Architektur der Kinder Insel Hombroich zeichnet sich durch die starke Verschränkung von Innen- und Außenraum sowie die klare Ausrichtung auf Blickachsen aus. Mobiliar und Bau bestehen aus Lärchenholz. Die Holzkonstruktion wird durch die unterschiedliche Strukturierung der Oberflächen sowie die überall eingehaltene Fuge von einem Zentimeter charakterisiert.
Das Gebäude setzt sich aus zwei gegeneinander verschobenen Baukörpern zusammen. Darauf sitzt ein aus zwei gegeneinander gekippten flachen Pultdächern bestehendes Dach. Das weit auskragende Dach dient als Wetterschutz und ermöglicht Außenaktivitäten auch bei schlechtem Wetter.
Die beiden versetzten Quader sind über ein haushohes, verglastes Fugenstück verbunden. Hier befindet sich die freistehende Küche, die dem zweigeschossigen offenen Baukörper mit Aufenthaltsraum zugeordnet ist. Der zweite Baukörper nimmt auf zwei Etagen Garderobe, Waschräume, Verwaltung und Schlafraum auf.
Im Eingangsbereich des Gebäudes liegt eine große Diele mit einer niedrigen, L-förmigen Bank für die Kinder sowie die zweiläufige mit raumhohen vertikal ausgerichteten Geländerbrettern abgegrenzte Treppe. Lagerräume und Waschräume sind von der Diele erreichbar. Im Obergeschoß befinden sich das Büro der Erzieher und ein Schlafraum mit Doppelstockbetten, die beide über einen, mit raumhohen Geländerbrettern zum darunterliegenden Aufenthaltsraum abgeschirmten Flur erschlossen werden.

Auszeichnungen:
Architekturpreis NRW 2001 (BDA NRW), Auszeichnung

Autor: Kinder Insel Hombroich / Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 03.12.2012

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Kinder Insel Hombroich

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Schulen/Kindergärten/Altenwohnanlagen

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlicher für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.