Immanuelkirche in Köln

Immanuelkirche in Köln

Innenansicht

Immanuelkirche Köln-Flittard/Stammheim

Bonhoefferstr. 8, 51061 Köln

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt

2013

Gegenwart

Hager Partner AG
(Landschaftsarchitektur)
Sauerbruch Hutton

Evangelische Brückenschlag-Gemeinde Köln Stammheim-Flittard

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2151

Immanuelkirche Köln-Flittard/Stammheim

Ein bestehender Gartenhof der Evangelischen Brückenschlag-Gemeinde in Köln bildet das Herzstück des neuen Gebäudeensembles mit der Immanuelkirche, einer kleinen Gebetskapelle und einem Glockenturm, entworfen vom Architekturbüro Sauerbruch Hutton. Umgeben von altem Baumbestand bietet dieser grüne Vorbereich nun einen geschützten und zugleich offenen Platz für Veranstaltungen der Gemeinde.
An der Bonhoefferstraße führt eine Freitreppe, die rechts von dem neuen freistehenden Glockenturm flankiert wird, den Besucher auf den leicht erhöhten Platz. Die einfache rechteckige Form der neuen Immanuelkirche mit den zwei niedrigen Seitenschiffen reinterpretiert die klassische Basilika in moderner Weise.
In den zwei Seitenflügeln sind Sakristei, Gemeinschaftsräume, Musikzimmer und Küche untergebracht. Eine Empore über dem Foyer bietet zusätzliche Sitzgelegenheiten für den Gottesdienst. Seitlich des Altars bilden niedrigere Bereiche eine Art Querschiff und können für weitere Besucher gesondert hinzugeschaltet werden. Hinter dem Altar erstreckt sich ein raumhoher Bildschirm aus farbigen Holzlamellen, die auf die dahinterliegende Orgel hindeuten.
Alle drei Bauteile des Ensembles sind außen mit diagonaler Holzschalung aus finnischem Lärchenholz verkleidet. Im Innenraum aus finnischer Fichte bleiben die vorgefertigten Holztafelbauelemente und Stützen unverkleidet, wobei die gewachsten Oberflächen die Maserung des Holzes durchscheinen lassen.

Auszeichnungen:
Kölner Architekturpreis 2014 (kap - KKV, BDA Köln, DWB, AFR), Auszeichnung
Deutscher Architekturpreis 2015 (BMVBS; BAK), Preisträger
Holzbaupreis NRW 2013 (Landesbeirat Holz NRW, Cluster Wald und Holz NRW, gefördert durch MKULNV NRW und Wald und Holz NRW), Preisträger
Deutscher Holzbaupreis 2015 (Holzbau Deutschland – Bund Deutscher Zimmermeister), Kategorie Neubau, Preisträger
Architekturpreis NRW 2015 (BDA NRW), Preisträger

Autor: Sauerbruch Hutton / Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 24.09.2013

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Immanuelkirche Köln-Flittard/Stammheim

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Bürger- /Gemeindezentren
Architektur » Öffentliche Gebäude » Sakralbauten

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlicher für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.