Gemeindezentrum der kath. Kirchengemeinde St. Josef und Martin

Solinger Str. 17, 40764 Langenfeld

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt

2015 -2020

Gegenwart

hecker | monkenbusch | wieacker werkgruppe für architektur und urbanismus

Kath. Gemeinde St. Joseph

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2307

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2307

Gemeindezentrum der kath. Kirchengemeinde St. Josef und Martin

Die katholische Kirchengemeinde St. Josef und Martin in Langenfeld ist mit acht Kirchenstandorten eine der größten katholischen Kirchengemeinden im Erzbistum Köln. 2020 wurde das neue Gemeindezentrum unter Einbeziehung der vorhandenen Kirchenbauten fertiggestellt. Das denkmalgeschützte Ensemble besteht aus der neoromanischen Backsteinbasilika St. Josef und dem ebenfalls aus Backstein errichteten Pfarrhaus. Mit dem Erweiterungsbau ist den Architekten von Hecker Monkenbusch Wieacker eine Aufwertung der städtebaulichen Situation gelungen. Das Gemeindezentrum schließt unmittelbar an die Fußgängerzone an und steht somit im direkten Bezug auf den städtischen Alltag der Menschen. Der zentrale Kirchenort in der Stadtmitte, sozusagen in der “ersten Geschäftslage“, fungiert als ein Ort der Begegnung und offensiven Präsenz der Gemeinde.

Das Gemeindezentrum strukturiert sowohl innen als auch außen eine lineare Bewegungs- und Kommunikationsachse. Diese ist in Teilräume gegliedert, um die unterschiedlichen kirchlichen Funktionsbereiche zusammenzufügen. Wesentliches Prinzip ist dabei die Verzahnung des linearen Bewegungsraumes mit den tangential dazu liegenden Platzräumen. In Reminiszenz an die vorhandenen roten Backsteinfassaden sollten sich die Baukörper harmonisch und zurückhaltenden einfügen. Hauptmotivation ist, „Ruhe“ in das Gesamterscheinungsbild zubringen und die denkmalgeschützten Kirchenbauten in Szene zu setzen. Das architektonische Repertoire wird in Anlehnung an die sakrale Ornamentik mittels formplastischen Spiels mit dem Mauerwerksverband als Positiv- und Negativform erweitert.

Auszeichnungen:
Architekturpreis Bergisch Land 2020
Architekturpreis NRW 2021 (BDA NRW), Auszeichnung

Autor: hmw-architekten/ baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 24.11.2021

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Gemeindezentrum der kath. Kirchengemeinde St. Josef und Martin

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Bürger- /Gemeindezentren

keine Aktion...

Cookie-Hinweis
Wir setzen Cookies ein. Einige von ihnen sind wesentlich, damit die Webseite funktioniert. Andere helfen, unser Online-Angebot stetig zu verbessern. Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Cookie Einstellungen bearbeiten
Hier können Sie verschiedene Kategorien von Cookies auf dieser Webseite auswählen oder deaktivieren.

🛈
🛈