Gasometer mit Illumination

Außenansicht mit Umgebung

Seitenansicht des Gasometers

Rückansicht

Aufsicht der Rückseite

Innenansicht eines Austellungsraumes

Blick an die Decke des Gasometers

Blick in den Innenraum

Gasometer Oberhausen mit Außenbeleuchtung

Gasometer Oberhausen bei Nacht

Gasometer Oberhausen

www.gasometer.de

Am Grafenbusch 90, 46047 Oberhausen

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt Dieses Objekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert.

1929; Umbau 1994

Gegenwart

Jürg Steiner
(Umbau)

Entwicklungsgesellschaft Oberhausen

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte mit Videos


... mehr

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2110

Gasometer Oberhausen

Der 1929 erbaute Gasometer der Gutehoffnungshütte Oberhausen ist mit seiner Höhe von 117 Metern und einem Durchmesser von 67 Metern der größte Gasbehälter Europas und zweitgrößter der Welt.
Im zweiten Weltkrieg von Bomben getroffen geriet er 1946 bei Reparaturarbeiten in Brand und wurde bis 1949 wiederaufgebaut und erneut in Betrieb genommen.
Mit der Schließung der Kokerei in Oberhausen wurde der Gasometer nutzlos und 1988 stillgelegt. Nach kontroversen Diskussionen über einen geplanten Abriss wurde der Gasbehälter unter Denkmalschutz gestellt und schließlich 1994 im Rahmen der Internationalen Bauausstellung Emscher Park (IBA) zu einer Ausstellungshalle mit Panoramaplattform umgebaut.
Beim Umbau wurde die ursprünglich auf dem Gas liegende verschiebliche Gasdruckscheibe auf einer Höhe von etwa vier Metern verankert und dient neben dem Boden des Gasbehälters und neu eingezogenen Plattformen als Ausstellungsebene.
Einzige weitere Einbauten sind lediglich ein verglaster Panoramaaufzug sowie einige Verbindungstreppen, so dass der Gasbehälter mit seiner außergewöhnlichen Raumwirkung selbst sein größtes Exponat darstellt.
Von der Aussichtsplattform auf dem Dach hat man einen einzigartigen Rundblick über Oberhausen und das umliegende Ruhrgebiet.
Als Symbol des Strukturwandels in der Region und Wahrzeichen der Stadt Oberhausen ist der Gasometer zudem als höchste Ausstellungshalle Europas im Guinnessbuch der Rekorde vermerkt.

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

1 Kommentar / Kommentar verfassen

Carrie schrieb am 08.07.2015 um 10:46
I bow down humbly in the presence of such greatness.

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Gasometer Oberhausen

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Ingenieurbau » Energiewirtschaft
Architektur » Öffentliche Gebäude » Kulturbauten (Kino, Theater, Museen)

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlich für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf den nebenstehenden Button.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.