Seitenansicht eines Klassenraums

Vorzone mit Eingängen in die Klassenräumen

Eines der Klassenhäuser

Eines der Klassenhäuser

Schulbibliothek

Schulbibliothek und -verwaltung

Klassenhaus, dahinter Turnhalle

Evangelische Gesamtschule Bismarck

www.e-g-g.de/

Laarstraße 41, 45889 Gelsenkirchen

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt

1997-2004

Gegenwart

plus+ bauplanung GmbH Hübner Forster Hübner

Evangelische Kirche von Westfalen

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2294

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2294

Evangelische Gesamtschule Bismarck

Im Jahre 1993 wurde im Rahmen der IBA Emscher Park ein beschränkter, internationaler Wettbewerb für die Evangelische Gesamtschule in Gelsenkirchen-Bismarck ausgeschrieben. Das mit dem 1. Preis ausgezeichnete Konzept zeichnet sich durch eine ungewöhnliche Anordnung der verschiedenen Schulfunktionen und eine umfangreiche Beteiligung der Schüler an der Planung aus.
Wie eine kleine Stadt ist die Schule um einen Marktplatz und eine zentrale Straße gruppiert, an der sich ein "Stadthaus" als Verbindung zum Stadtteil, eine Bibliothek, eine Kapelle und das "Rathaus" (die Verwaltung) befinden. Eine als "Wirtshaus" bezeichnete Mensa, ein Theater, Kiosk und Straßencafé sowie Labore und Ateliers schließen sich an. Den Abschluss bildet ein kreisförmiger Werkstatthof, der - wie das Stadt(teil)haus - unabhängig vom Schulbetrieb geöffnet werden kann.
Seitlich um den zentralen Kern der Schule befinden sich an "Nebenstraßen" insgesamt sechs Klassenhäuser. Diese wurden im Rahmen so genannter "Architektentage" zusammen vom Architekturbüro und einzelnen Schülerjahrgängen geplant und gestaltet. Jedem der individuell ausgeführten Klassenräume ist ein von den Schülern zu pflegender Garten zugeordnet.
Zwischen 1997 und 2004 wurden Hauptgebäude und Klassenräume in Holzständerbauweise und Niedrigenergiestandard mit ökologischen Baustoffen, Grasdächern und Regenwassernutzung errichtet. Die Schule sieht sich als multi-kulturelle Familien- und Stadtteilschule, in der Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Herkunft und Religionsangehörigkeit zusammen lernen.

Auszeichnungen:
Deutscher Architekturpreis 2005 (E.ON Ruhrgas AG), Anerkennung
Schulbaupreis Nordrhein-Westfalen 2008 (Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW / AKNW)

Autor: Stadt Gelsenkirchen | Referat Stadtplanung
Zuletzt geändert am 05.11.2007

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Evangelische Gesamtschule Bismarck

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Schulen/Kindergärten/Altenwohnanlagen

keine Aktion...

Cookie-Hinweis
Wir setzen Cookies ein. Einige von ihnen sind wesentlich, damit die Webseite funktioniert. Andere helfen, unser Online-Angebot stetig zu verbessern. Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Cookie Einstellungen bearbeiten
Hier können Sie verschiedene Kategorien von Cookies auf dieser Webseite auswählen oder deaktivieren.

🛈
🛈