CONSOL 4 Musikprobenzentrum Gelsenkirchen in der Dämmerung

Umbau CONSOL 4 Musikprobenzentrum

Südansicht

Nordansicht

Umbau mit Förderturn

Detail Bindeglied

CONSOL 4 Musikprobenzentrum Gelsenkirchen

www.kulturgebiet-consol.de

Consolstraße 3, 45889 Gelsenkirchen

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt denkmalgeschütztes Objekt Dieses Objekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert.

1863/1958/1976/1996/2005

- keine Angabe -

TOR 5 Architekten BDA

Stadt Gelsenkirchen

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2149

CONSOL 4 Musikprobenzentrum Gelsenkirchen

Die Umnutzung des denkmalgeschützten industriehistorischen Maschinenhauses mit Förderturm an der Schachtanlage 4 zum Musik- bzw. Rockprobenzentrum ist Inhalt dieses Projektes.
Zentrales Thema ist die Wiederbelebung der Schachtanlage als Einheit. Turm und Maschinenhaus gehören zusammen und sollen auch funktional wieder verbunden werden. In die bestehende Fördermaschinenhalle werden, mit Abstand zur vorhanden Konstruktion, 40 Proberäume in massiver Bauweise eingesetzt. Das neue „Haus im Haus“ - System ist gänzlich von der Hülle entkoppelt. Die aus Schallschutzgründen fensterlosen Räume werden über eine Dachlüftungszentrale klimatisiert.
Mit der Umsetzung der Planung in den Bestandsgebäuden auf Consolidation 3/4/9 - Consol Theater, Musikprobenzentrum sowie Sicherung der Hängebank und Pförtnerhaus - soll zeitgleich die Gestaltung des Umfeldes erfolgen. Für die weitere Entwicklung des Gebietes ist es sinnvoll, den Bereich um das Musikprobenzentrum sowie dem Consol-Theater eindeutiger zusammenzufassen, um die neugenutzten historischen Industriebauwerke in der Gesamtplanung deutlich zu positionieren.
Die räumliche Ausformulierung eines Kulturdreiecks, basierend auf der geometrischen Ausrichtung des ehemaligen Bergwerkes und seinen Gebäuden, bildet den Auftakt der Gesamtanlage.

Auszeichnungen:
Auszeichnung guter Bauten 2006 (BDA Vest Recklinghausen Gelsenkirchen), Anerkennung
Deutscher Verzinkerpreis für Architektur und Metallgestaltung 2007 (Industrieverband Feuerverzinken e.V.), Anerkennung

Autor: Tor-5 Architekten
Zuletzt geändert am 25.11.2009

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt CONSOL 4 Musikprobenzentrum Gelsenkirchen

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Kulturbauten (Kino, Theater, Museen)

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlicher für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.