Doppelwohnhaus Kölner Straße Lövenich

Kölner Straße 33, 35, 50667 Köln

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

1933

Moderne

Architekt Rudolf Schwarz

Rudolf Schwarz

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2297

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2297

Doppelwohnhaus Kölner Straße Lövenich

Der für seine Kirchenbauten bekannte Kölner Architekt Rudolf Schwarz errichtete 1933 für seine Familie ein Doppelwohnhaus in Lövenich im Stil des Neuen Bauens. Das Objekt (Haus Nr. 35) wurde 1990 saniert und unter Denkmalschutz gestellt.
Das am Ortsausgang von Lövenich gelegene Grundstück ist verhältnismäßig schmal, was die kompakte Bauweise des 2 ½ geschossigen Doppelwohnhauses bedingt. Die über die jeweiligen Seitenfronten zu erschließenden Haushälften haben unterschiedlich aufgeteilte Grundrisse. Der hell verputzte Mauerwerksbau ist mit einem flach geneigten Pultdach aus Stahlbeton, das an den Breitseiten leicht vorkragt, bedeckt. Rückwärtig zum Garten hin ist der quaderförmige Baukörper in seinem westlichen Teil durch einen um 1,2 Meter herausragenden Vorbau im Erdgeschoss erweitert, der in den 1960er Jahren mit einem auskragenden Überbau aufgestockt wurde. Die unterschiedlich großen Holzfenster sind unregelmäßig über die Fassade verteilt.
Erhalten sind Fenster und Haustür sowie Terrasse und Treppe mit originalem Geländer. Von der ursprünglichen Innenausstattung sind die Treppe mit Stahlrohrgeländer, der Boden in Eingangs-, Sanitärbereich, Treppe und Flur aus Kunststein (fugenloser schwarzer Terrazzo mit Hohlkehlen), die Zimmertüren und Beschläge sowie die Kacheln im Badezimmer des Obergeschosses erhalten.
Das Doppelhaus von Rudolf Schwarz ist als einziger bedeutender Bau der 1930er Jahre in Lövenich ein wichtiges Zeugnis der historischen Entwicklung dieses Kölner Stadtteils. Der Kirchenbaumeister Schwarz hat lediglich in den 1930er Jahren wenige Wohnhäuser entworfen. Als spätes Beispiel für den Stil des Neuen Bauens hat der Bau weit über den Kölner Raum hinaus einen hohen architekturhistorischen Stellenwert.

Autor: Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 28.10.2013

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Doppelwohnhaus Kölner Straße Lövenich

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Wohnbauten » Ein-/Zweifamilienhäuser

keine Aktion...

Cookie-Hinweis
Wir setzen Cookies ein. Einige von ihnen sind wesentlich, damit die Webseite funktioniert. Andere helfen, unser Online-Angebot stetig zu verbessern. Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Cookie Einstellungen bearbeiten
Hier können Sie verschiedene Kategorien von Cookies auf dieser Webseite auswählen oder deaktivieren.

🛈
🛈