Wählen Sie unten auf dieser Seite eine Route und legen Sie Ziele für die gewünschte Route fest.

Ihre gewählte Route:

Baustil > Rathäuser der Renaissance

Renaissance (französisch für Wiedergeburt, vom italienischen „rinascita“) bezeichnet die von Italien ausgehende Stilrichtung des 15. und 16. Jahrhunderts, der beginnenden Neuzeit.
In einer konsequenten Weiterentwicklung der Architekturformen lehnen sich die deutschen Baumeister vor allem an die italienische Formensprache an. So sind in der 1569-73 errichteten Kölner Rathauslaube italienische und flämische Motive klar ausgebildet.
Typisch für diese Zeit im städtischen Bau sind Giebelhäuser und die Dekoration einzelner Bauteile, wie Portale, Giebel oder Erker. Deutlich wird dies am Lemgoer Rathaus.
Das Paderborner Rathaus bildet ein typisches Beispiel für die Weserrenaissance; das Rathaus in Bocholt für den niederländischen Backsteinrenaissancestil. Und auch das Fachwerk spielt eine bedeutende Rolle im Rathausbau der deutschen Renaissance, wie in Horstmar, Schieder-Schwalenberg oder Blomberg zu sehen.

« zurück zu baukunst-nrw Routen

Routenplanung

Ihre Startadresse:

Ziele auf dieser Route (7 Objekte)

Wählen Sie eine Route

keine Aktion...

Cookiehinweis: Wir achten Ihre Privatsphäre.
Wir nutzen Cookies auf unserer Webseite. Einige sind notwendig, damit Ihr Computer unsere Seite korrekt laden kann. Andere nutzen wir, um Statistiken über unsere Webseitenbesuche erstellen zu können. Dies geschieht anonym. Sie können den Statistik-Cookies zustimmen oder diese ablehnen.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.