Wohnquartier Meesenstiege

Franz-Dahlkamp-Weg 8-18, 48165 Münster

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt

2016

Gegenwart

Roxeler Ingenieurgesellschaft mbH
(Tragwerksplanung)
WINKELS BEHRENS POSPICH Ingenieure für Haustechnik GmbH
(TGA)
Schupp + Thiel Landschaftsarchitektur
(Landschaftsarchitektur)
3pass Architekten Stadtplaner Part mbB Kusch Mayerle BDA

Wohn + Stadtbau GmbH

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2153

Wohnquartier Meesenstiege

2016 wurde das Wohngebiet Meesenstiege in Münster-Hiltrup nach Plänen vom Kölner Architekturbüro 3pass fertiggestellt. Die Konzeptidee sind Nachbarschaftshöfe als moderne Interpretation des in die agrarische Landschaft zellenartig eingebetteten Gehöfts: Im überschaubar dimensionierten Quartier gruppieren sich Einzel-, Doppel-, Reihenhäuser, bei Bedarf auch größere Häuser, mit Wohnungen für gemeinschaftliche Projekte oder ältere Menschen um einen identitätsstiftenden Innenhof.

Die vier Häuser mit 32 Eigentumswohnungen und 28 öffentlich geförderten Wohnungen befinden sich am Franz-Dahlkamp-Weg im Baugebiet Meesenstiege in Münster- Hiltrup. Die dreigeschossige, zum Teil mit „unechtem Staffelgeschoss“ auch viergeschossige Bebauung bietet ein ausdifferenziertes Wohnangebot von 2- bis 5-Zimmer-Wohneinheiten sowohl im geförderten als auch im frei finanzierten Segment. Die Auswahl der Fassadenbekleidung aus ortstypischem scharlach- und orangerotem Klinkermauerwerk für die geförderten und beigebraune Wandputze für die frei finanzierten Wohneinheiten erfolgte nicht nach dem Budget des jeweiligen Preissegments, sondern nach städtebaulichen Kriterien.

Die vorhandenen Wallhecken bestimmen als räumlich wirksame Landschaftselemente Ausrichtung und Dimension der Baufelder. Fußwege und Wiesen laden zum Spaziergang entlang der Hecken ein und verknüpfen den Landschaftsraum funktional mit den einzelnen Parzellen. Das neue Wohngebiet wird dadurch mit der angrenzenden Landschaft wirkungsvoll verknüpft. Alle Gebäude erfüllen gemäß KfW-55-Standard hohe energetische Anforderungen. Eine Vielfalt von Freiräumen, von Balkonen, Terrassen und Wohngärten, schafft ein erholsames Wohnumfeld. Fahrrad- und PKW-Stellplätze wurden entlang des Franz-Dahlkamp-Wegs angeordnet und mit Anpflanzungen heimischer Gehölze in Form von Hecken und Straßenbäumen arrondiert.

Auszeichnungen:
NRW Landespreis 2017 für Architektur, Wohnungs- und Städtebau (MBWSV NRW in Kooperation mit AKNW NRW und IK-Bau NRW) - Gutes Bauen im öffentlich geförderten Wohnungsbau

Autor: 3pass Architekt/innen Stadtplaner/innen Kusch Mayerle BDA /Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Wohnquartier Meesenstiege

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Wohnbauten » Mehrfamilienhäuser/Wohnsiedlungen

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlicher für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.