Ansicht vom Beginn der Siegbergstraße

Ansicht aus der Siegbergstraße mit Überresten des alten Haupteingangs (Trümmerschutz)

Blick von der Terrasse mit altem Baumbestand

Büroarbeitsplätze im alten Sanitärtrakt des Bunkers

Besprechungsraum mit den 1,10m dicken Außenwänden

Besprechungsraum mit alten Betonwänden

Rückblick zum Wohnungseingang mit Küchenzeile und Essplatz

Blick durch die Wohnung, zweites Obergeschoss

Rückblick vom Wohnzimmer mit Balkonanlage zur Küche

Blick vom Eingang Wohnung 9 (aufgrund der Hanglage 2. Kellergeschoss)

Rückblick aus der Küche zum Eingangsbereich

Überblick vom Mittelflur zum Wohnzimmer mit Außenterrasse

Wohnen und arbeiten im ehemaligen Luftschutzbunker

Siegbergstraße 73, 57072 Siegen

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt Dieses Objekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert.

1941-42 (Bunker) / 2016 (Umbau)

Gegenwart

architektur im modulbüro | wagener & görg gbr

Modulbüro GmbH & Co. KG

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2281

Wohnen und arbeiten im ehemaligen Luftschutzbunker

Am Rande des nördlichen Grüngürtels der Stadt Siegen entstanden in einem ehemaligen Luftschutzbunker neun Wohnungen (90 – 135 qm) und eine Büroeinheit (350 qm) mit unverbaubarer Talsicht. Während 90 % der entstandenen Räume im Altbestand des ehemaligen Schutzraumes Platz finden, wurde der Bunker um ein Staffelgeschoss als Neubau aufgestockt.

Der „Hochbunker Siegbergstraße“ wurde in den Jahren 1941 bis 1942 gebaut und war als Teil der historischen Schlossanlagen getarnt, indem er mit Dachaufbauten, Fassaden- und Schmuckelementen ausgestattet wurde. So sollte er vor Bombenangriffen geschützt werden. Der Bunker wurde bis zum Jahr 2010 für Zivilschutzzwecke genutzt.
Der Altbestand mit seinen 1,1 m dicken Außenwänden und der 1,4 m dicken Decke erhielt 90 Fensteröffnungen. Hierbei wurden mittels Seil- und Wandsägen die Betonblöcke herausgeschnitten, Abbruchroboter erstellten Öffnungen in den Innenwänden. Fast 2.000 t Stahlbeton wurden zurückgebaut und entsorgt.

Jede Einheit verfügt über eine Fußbodenheizung, die durch ein gemeinsames Blockheizkraftwerk
im Nebengebäude versorgt wird und darüber hinaus über eine unabhängige Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, die einen Mindest-Luftwechsel innerhalb aller Räume gewährleistet.
Die alte Bunkerhülle wurde komplett mit einem Wärmedämmverbund-System ausgestattet und einem abschließenden Außenputz mit Besenstrich bearbeitet.
Durch geschickte Grundrisse und die großen Fensteröffnungen in den dicken Außenwänden ist ein großzügiges Ambiente entstanden. Helle, lichtdurchflutete Räume sowohl in den Büros als auch in den Wohnungen sorgen für eine angenehme Arbeits- und Wohnatmosphäre.

Das Bauprojekt „Wohnen und Arbeiten im ehemaligen Luftschutzbunker“ wurde im Februar 2018
vom „Bund Deutscher Architekten“ ausgezeichnet. Die Jury urteilte: „Immer wieder eröffnen sich im Bunkerinneren neue Perspektiven, nie entsteht der Eindruck, sich in einem gewöhnlichen Gebäude zu befinden und das Wechselspiel zwischen Innen und Außen zieht BesucherInnen und BewohnerInnen gleichermaßen in ihren Bann.“

Auszeichnungen:
Auszeichnung guter Bauten 2017 (BDA Hagen-Ennepe-Mark, BDA Ruhr-Möhne, BDA Siegen-Olpe Wittgenstein), Auszeichnung

Autor: modulbüro
Zuletzt geändert am 03.12.2019

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Wohnen und arbeiten im ehemaligen Luftschutzbunker

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Gewerbebauten » Verwaltungs-/Bürogebäude
Architektur » Wohnbauten » Mehrfamilienhäuser/Wohnsiedlungen

keine Aktion...

Cookiehinweis: Wir achten Ihre Privatsphäre.
Wir nutzen Cookies auf unserer Webseite. Einige sind notwendig, damit Ihr Computer unsere Seite korrekt laden kann. Andere nutzen wir, um Statistiken über unsere Webseitenbesuche erstellen zu können. Dies geschieht anonym. Sie können den Statistik-Cookies zustimmen oder diese ablehnen.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.