Wohnen an der Gasselstiege

Dreizehner Straße / Fresnostraße, 48159 Münster

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt denkmalgeschütztes Objekt Dieses Objekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert.

1913-1922 / 1998 - 2000

Gegenwart

Dipl. Ing. Architekt Carsten Lorenzen

Wohn + Stadtbau GmbH

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2296

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2296

Wohnen an der Gasselstiege

Auf dem ehemaligen Gelände der Lincoln-Kaserne am nördlichen Rand des Stadtzentrums von Münster entstanden in den denkmalgeschützten Kasernengebäuden an der Dreizehner Straße und Fresnostraße insgesamt 170 Wohneinheiten sowie eine 2-Gruppen Kindertagesstätte.
Mit dem Bau der Lincoln-Kasernen sollte eine der modernsten Anlagen in Münster entstehen. Bevor der Einzug vollzogen werden konnte, begann der Erste Weltkrieg und das Regiment wurde direkt an die Front verlagert. Während des Krieges wurden Kriegsgefangene untergebracht und die Bauten erst 1922 vollendet und seitdem als Kaserne genutzt. Die Gebäude wurden in der, für die Bauzeit überaus modernen, Skelettbauweise erstellt. Nach dem Zweiten Weltkrieg bis zur Aufgabe der militärischen Nutzung waren dort englische Besatzungstruppen stationiert.
Das Problem bei der Umnutzung vormals militärisch genutzter Anlagen in Wohnraum besteht in den unterschiedlichen Nutzungsanforderungen und ihrer Maßstäblichkeit. Die geplante Umnutzung in individuell genutzten Raum erforderte so die Änderung von Raumtiefen, die Planung differenzierter Erschließungswege und die Umstrukturierung der Sanitärräume.
Der Gesamtbestand und die Fassaden wurden grundlegend saniert, wobei im Fassadenbereich vorgehängte Balkonkonstruktionen ergänzt wurden. Dabei stellen die Balkone wertvolle neue Freibereiche dar und akzentuieren gleichzeitig gekonnt die sanierten Fassaden.

Auszeichnungen:
Auszeichnung Vorbildlicher Bauten in Nordrhein-Westfalen 2000 (Land NRW/Architektenkammer NRW)

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Wohnen an der Gasselstiege

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Wohnbauten » Mehrfamilienhäuser/Wohnsiedlungen

keine Aktion...

Cookie-Hinweis
Wir setzen Cookies ein. Einige von ihnen sind wesentlich, damit die Webseite funktioniert. Andere helfen, unser Online-Angebot stetig zu verbessern. Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Cookie Einstellungen bearbeiten
Hier können Sie verschiedene Kategorien von Cookies auf dieser Webseite auswählen oder deaktivieren.

🛈
🛈