Variowohnungen Wuppertal, dreigeschossige Zeilenbauten mit roter Metallfassade

Variowohnungen Wuppertal, Wegeführung

Variowohnungen Wuppertal, fünfgeschossiger Punktbau

Variowohnungen Wuppertal

Max-Horkheimer-Str. 160–168, 42119 Wuppertal

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt

2018-2020

Gegenwart

ACMS Architekten GmbH

Hochschul-Sozialwerk AöR Wuppertal

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte mit Videos


Auf dieser Website benutzen wir einen Videoplayer, um Videos direkt aus unserem YouTube-Kanal abzuspielen. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um Videos zu sehen, willigen Sie bitte einmalig ein, dass diese vom YouTube-Server geladen werden dürfen.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2304

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2304

Variowohnungen Wuppertal

Der Wohnkomplex in unmittelbarer Nähe zur Universität Wuppertal bietet Einzelappartments und Wohngemeinschaften für 132 Studenten. Entsprechend dem Variowohnen-Konzept soll er sich darüber hinaus auch zur Unterbringung von Rentnern oder Geflüchteten eignen. Das schmale Restgrundstück mit 18 Metern Höhendifferenz galt lange als unbebaubar. Das Grün der angrenzenden Kleingartensiedlung fließt zwischen den Häusern in die Außenanlagen des Wohnheims. Geschickt wurde die Hanglage zur höhenversetzten Unterbringung von Verkehrs- und Gemeinschaftsflächen genutzt. Darüber erheben sich ein fünfgeschossiger Punktbau und vier dreigeschossige Zeilenbauten, konstruiert in einem Modulsystem in Holzhybridbauweise. Die Fassaden sind mit profilierten Metallplatten in Rot und Silber verkleidet. Während die Zeilenbauten als Durchwohner aus dem Hang organisiert sind, wird das große Haus über eine Helixtreppe erschlossen. Das Ensemble fällt auf, ohne um Aufmerksamkeit zu heischen, und schafft gleichzeitig hochwertigen Wohnraum.

„Hier ist bezahlbarer und anspruchsvoll gestalteter Wohnraum für Studierende entstanden, der mit seinem besonders hohen energetischen Standard überdies ein Vorbild für nachhaltiges Bauen darstellt.“ (aus dem Juryprotokoll Architekturpreis NRW)

Zertifizierung: DGNB Gold

Auszeichnungen:
Architekturpreis Wuppertal 2020 (BDA Wuppertal), Auszeichnung
Architekturpreis NRW 2021 (BDA NRW), Auszeichnung

Autor: BDA NRW
Zuletzt geändert am 15.10.2021

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Variowohnungen Wuppertal

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Wohnbauten » Mehrfamilienhäuser/Wohnsiedlungen

keine Aktion...

Cookie-Hinweis
Wir setzen Cookies ein. Einige von ihnen sind wesentlich, damit die Webseite funktioniert. Andere helfen, unser Online-Angebot stetig zu verbessern. Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Cookie Einstellungen bearbeiten
Hier können Sie verschiedene Kategorien von Cookies auf dieser Webseite auswählen oder deaktivieren.

🛈
🛈