Tiger and Turtle - Magic Mountain

Tiger and Turtle - Magic Mountain bei Dämmerung

Detail der begehbaren Landmarke

Tiger and Turtle - Magic Mountain

Laufbahn Tiger and Turtle - Magic Mountain

Tiger and Turtle, im Hintergrund Industriegebiet

Windungen der Laufbahn

Beleuchtete Landmarke

Tiger and Turtle bei Gegenlicht

"Achterbahn" bei Dämmerung

Tiger and Turtle - Magic Mountain

tigerandturtle.duisburg.de/

Ehinger Straße, 47249 Duisburg

2011

Gegenwart

ifb frohloff staffa kühl ecker
(Tragwerksplanung)
Ulrich Genth
Heike Mutter

Stadt Duisburg

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2187

Tiger and Turtle - Magic Mountain

Das Hamburger Künstlerduo Heike Mutter und Ulrich Genth schuf mit "Tiger & Turtle - Magic Mountain" auf der Heinrich-Hildebrand-Halde im Duisburger Stadtteil Angerhausen eine weithin sichtbare Landmarke, die in ihrer Form an eine klassische Achterbahn erinnert.
Die über 20 Meter hohe Großskulptur wurde im Rahmen der Kulturhauptstadt Ruhr.2010 entwickelt und ist bis zu einer Höhe von 13 Metern mit Ausnahme des Loopings vollständig über Treppen begehbar.
Durch die Materialwahl von verzinktem Stahl wird ein historischer Bezug zum Standort der 2005 stillgelegten Zinkhütte MHD Sudamin hergestellt, auf dem der Angerpark entstanden ist. Die Heinrich-Hildebrand-Halde besteht aus Schlackenmaterial der ehemaligen Zinkhütte und erhebt sich 35 Meter über dem umliegenden Straßenniveau.
Auf der Großskulptur hat man einen weiten Überblick auf die umliegende Landschaft mit Industriebetrieben wie zum Beispiel die Hüttenwerke Krupp Mannesmann, die Duisburger Innenstadt, den Rhein und stellenweise bis nach Düsseldorf.
Das Bild der Achterbahn verspricht dem Besucher Beschleunigung, um ihn dann in Wahrheit auf eine Reise zu Fuß durch die Windungen der imaginären Achterbahn mitzunehmen.
Nachts erscheinen die von moderner LED-Beleuchtung angestrahlten Konturen der Skulptur "Tiger & Turtle - Magic Mountain" als weithin leuchtendes Lichtband am Himmel.
Die Künstler Heike Mutter und Ulrich Genth beschreiben ihre Skulptur folgendermaßen: „Tiger and Turtle nimmt über die in ihm angelegte Dialektik von Geschwindigkeit und Stillstand Bezug auf die Umbruchsituation in der Region und deren Wandel durch Rückbau und Umstrukturierung. Indem die Skulptur die dem Bild der Achterbahn anhaftenden Erwartungen ad absurdum führt, reflektiert sie ihre eigene Rolle als potentielles überregionales Wahrzeichen, welches zwangsläufig als Bild vereinnahmt wird. Sie stellt der Logik des ewigen Wachstums eine absurd widersprüchliche Struktur entgegen, die sich einer eindeutigen Interpretation widersetzt.“

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Tiger and Turtle - Magic Mountain

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Ingenieurbau » Tragwerk

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlicher für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.