St. Antonius, Westansicht

Westansicht

Südwestansicht

Südansicht

Westfassade

Innenraum, Blick nach Osten

Innenraum, Blick nach Norden

Deckengewölbe

Orgel

Eingangsbereich, Blick nach Osten

St. Antonius Kevelaer

Gelderner Straße 15a, 47623 Kevelaer

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt Dieses Objekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert.

um 1450 (Vorgängerbau) / 1900-1903 / 1952 (Wiederaufbau) / 1982-1987 (Wiederaufbau nach Brand)

Gotik
Historismus
Gegenwart

Architekt Dieter Georg Baumewerd | Architekturbüro Baumewerd
(Wiederaufbau nach Brand 1982-1987)
Paul Eling
(Wiederaufbau nach Brand 1982-1987)
Architekt Caspar Clemens Pickel
(1900-1903)

- keine Angabe -
(1900-1903)
Bistum Münster
(Wiederaufbau nach Brand 1982-1987)

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2386

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2386

St. Antonius Kevelaer

St. Antonius ist eine katholische Kirche in der niederrheinischen Stadt Kevelaer.

Das Hauptgebäude des heutigen Kirchenbaus wurde auf dem ungefähren Grundriss des Vorgängerbaus von 1903 errichtet. Die in den Gesamtbau integrierte Kapelle steht an der Stelle einer kleinen spätgotischen Hallenkirche aus dem 15. Jahrhundert, die bis ins 19. Jahrhundert existierte.

Von 1900 bis 1903 errichtete Caspar Clemens Pickel eine große neogotische Kirche an dieser Stelle. Diese wurde jedoch im Zweiten Weltkrieg fast vollständig zerstört. Erhaltene Baureste wurden in die heutige Kirche integriert. Dies wird zum Beispiel an der Westfassade sichtbar. Über dem Eingang wurde ein neugotisches Maßwerkfries und rechts neben dem Eingang ein erhaltenes Maßwerk in die Mauer eingefügt. Der Wiederaufbau erfolgte ab 1952 und nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil wurde die Kirche 1972 umfangreich neugestaltet.

Durch einen Brand im Januar 1982 wurde die Kirche fast vollständig zerstört. Erhalten geblieben waren nur die Grundmauern sowie die Außenmauern des Turms, des Chors, der Sakristei und der Taufkonche.

Die Architekten Dieter Georg Baumewerd und Paul Eling entwarfen die neue Saalkirche mit außergewöhnlicher Deckenkonstruktion auf dem historischen Grundriss der Vorgängerkirche. Links neben dem Eingang im Westen befindet sich die Kapelle St. Antonius, die mit drei kreuzrippengewölbten Jochen, Chorjoch, Apsis und Turm an die kleine gotische Kirche aus dem 15 Jahrhundert an diesem Ort erinnert. Diese Kapelle reicht teilweise in die Saalkirche hinein, wodurch der hintere Kapellenteil mit Apsis im Innenraum der Saalkirche als „Haus im Haus“ erscheint.

Drei Giebel, deren Dächer im rechten Winkel zum Langhausdach stehen, öffnen den hohen Saalbau mit Fenstern nach Norden und Süden. Im Südosten steht ein zweiter Turm. Im Osten schließt der Bau mit der halbrunden Apsis ab. Im Nordosten befindet sich die Sakristei.

Der Innenraum der Kirche ist mit Bronzearbeiten von Bert Gerresheim ausgestattet. Den Altar entwarf Theo Heiermann. Joachim Klos entwarf die Fenster der Saalkirche, die von der Glasmalerei-Werkstatt Derix aus Kevelaer ausgeführt wurden.

Autor: Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 22.11.2022

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt St. Antonius Kevelaer

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Sakralbauten

keine Aktion...

Cookie-Hinweis
Wir setzen Cookies ein. Einige von ihnen sind wesentlich, damit die Webseite funktioniert. Andere helfen, unser Online-Angebot stetig zu verbessern. Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Cookie Einstellungen bearbeiten
Hier können Sie verschiedene Kategorien von Cookies auf dieser Webseite auswählen oder deaktivieren.

🛈
🛈