Gesamtanlage im Luftbild

Scharounschule (Volksschule Westfalenstraße)

Scharounschule (Volksschule Westfalenstraße)

Westfalenstr. 68a, 45770 Marl

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

1964-1970

1950er-70er Jahre

Bernhard Hans Henry Scharoun

Stadt Marl

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2146

Scharounschule (Volksschule Westfalenstraße)

Neben dem Geschwister-Scholl-Gymnasium in Lünen ist die ehemalige Grund- und Hauptschule in Marl eine der beiden einzigen realisierten Schulbauten des Architekten Hans Scharoun und steht exemplarisch für das von ihm propagierte „organhafte Bauen“.

Weitestgehend frei von städtebaulichen Vorgaben im damals neuen Siedlungsgebiet Drewer-Süd konnte die Scharounschule so aus den inneren Anforderungen heraus konzipiert werden.
Zwischen 1964 und 1970 entstand der Gesamtkomplex mit einer Aula für 522 Personen, einer Turnhalle und Klassenräumen.

Das Zentrum der Anlage bildet die große Aula, die sich mit den aufsteigenden Sitzreihen im Innern in ihrer Höhe deutlich über die anderen Gebäudeteile erhebt.

Die eingeschossigen, von außen ablesbaren einzelnen Klassenbereiche beinhalten neben dem Klassenraum auch einen Gemeinschaftsraum und einen Freibereich für Freiluftunterricht sowie Garderobe und Sanitärbereich. Der Klassenverband erhält so auch eine räumliche Stärkung.

Das „organhafte Bauen“ findet hier seinen Ausdruck in der wabenförmigen pavillonartigen Ausgestaltung der einzelnen Klassenbereiche und der unregelmäßigen Anordnung der Baukörper.

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Scharounschule (Volksschule Westfalenstraße)

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Schulen/Kindergärten/Altenwohnanlagen

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlicher für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.