Ruhrflutbrücke Ergste Ansicht Nord-Ost

Ruhrflutbrücke Ergste

Ruhrflutbrücke Ergste

Lindenufer, 58239 Schwerte

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

1910

- keine Angabe -

- keine Angabe -

- keine Angabe -

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2294

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2294

Ruhrflutbrücke Ergste

Die Ruhrflutbrücke Ergste liegt in Verlängerung der denkmalgeschützten Eisenbahnbrücke Westhofen im Ruhrtal zwischen Westhofen und Ergste und bildet mit dieser eine funktionale Einheit. Sie ist Teil der 1910 eröffneten preußisch-hessischen Staatseisenbahn von Schwerte nach Iserlohn. Die Brücke ist auf zwei aus Natursteinquadern bestehenden Sockeln gegründet und überbrückt einen Durchlass in dem Hochdamm, der zur eigentlichen Ruhrbrücke führt. Ein geschlossener Damm wäre zu Überschwemmungszeiten zu sehr dem Druck der Hochwasser ausgesetzt. So steht diese Notumflutbrücke die meiste Zeit trocken und wird nur bei starkem Hochwasser von Wasser umspült.
Das Brückensystem ist ein anschauliches Dokument für den ingenieurmäßigen Brückenbau nach der Jahrhundertwende, der in erster Linie von der Einführung neuer Baustähle geprägt wurde und dadurch für eine Weiterentwicklung des Stahlbrückenbaus sorgte. Einfache Strebenzüge mit Pfosten- oder Rautenausfachungen lösten vielseitige Strebensysteme ab. Für weit gespannte Brücken wie auch bei der 400 Meter entfernten Eisenbahnbrücke Westhofen verwendete man aber weiter das bewährte Bogentragwerk.

Autor: Redaktion Baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 05.03.2014

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Ruhrflutbrücke Ergste

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Ingenieurbau » Verkehrsbauten

keine Aktion...

Cookie-Hinweis
Wir setzen Cookies ein. Einige von ihnen sind wesentlich, damit die Webseite funktioniert. Andere helfen, unser Online-Angebot stetig zu verbessern. Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Cookie Einstellungen bearbeiten
Hier können Sie verschiedene Kategorien von Cookies auf dieser Webseite auswählen oder deaktivieren.

🛈
🛈