Moderne und historische Gebäude im Rheinauhafen

Blick vom Deutzer Ufer

ECR Office und Silo 23

Bayenturm

Siebengebirge

Kranhäuser

Wohnwer(f)t 18.20

RheinauArtOffice

RheinauArtOffice

Promenade

Rheinauhafen Köln

Im Zollhafen, Rheinauhafen, 50678 Köln

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt denkmalgeschütztes Objekt Dieses Objekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert.

1992 (Ideenwettbewerb)

Gegenwart

FSWLA Landschaftsarchitektur
(Realisierungswettbewerb 1999)
Alfons Linster
(Städtebaulicher Ideenwettbewerb 1992)
BRT Architekten - Bothe Richter Teherani
(Städtebaulicher Ideenwettbewerb 1992)

Stadtplanungsamt Köln

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2110

Rheinauhafen Köln

Der 1898 als Hafenanlage eröffnete Rheinauhafen entwickelt sich seit Anfang des neuen Jahrtausends zu einem modernen Stadtquartier in unmittelbare Nähe zur Kölner Innenstadt.
Nachdem der Hafen in den Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr als solcher genutzt wurde und über Jahrzehnte brach lag, ermöglichte 1992 ein erster städtebaulicher Ideenwettbewerb die Entwicklung des Hafens zu einem Wohn-, Kultur- und Gewerbestandort.
Die Nutzungsmischung, die Dichte der Bebauung sowie ein spannendes Wechselspiel zwischen moderner und historischer Architektur prägen in Zukunft den neuen Rheinauhafen.
Der Anteil an Wohnungen sowie der Anteil der denkmalgeschützten Bestandsgebäude beträgt jeweils ein Drittel. Unter Anderem wurden das „Siebengebirge“ und das ehemalige Hafenamt aufwendig restauriert und in das neue Hafenbild integriert.
Auf der insgesamt 15,4 ha großen Nutzfläche bieten zahlreiche Neubauten Platz für Gastronomie, Handel, Dienstleistung sowie Kultur- und Bildungseinrichtungen.
Die neuen „Kranhäuser“ spiegeln neben dem architektonisch modernen Köln auch den historischen Charakter des Ortes wider. Sowohl die drei Kranhäuser als auch die Vielzahl weiterer nennenswerter Einzelobjekte prägen als Gesamtensemble das Kölner Stadt- und Rheinbild nachhaltig.

Weitere Infos zu Objekten des Rheinauhafens:
Deutsches Sport & Olympia Museum
KAP am Südkai
Siebengebirge - Wohnen und Arbeiten in alten Speichergebäuden
Umbau Halle 11 Rheinauhafen Köln
Wohnwer(f)t 18.20 Rheinauhafen
Kranhäuser Rheinauhafen

Auszeichnungen:
Deutscher Städtebaupreis 2010 (DASL / Wüstenrot-Stiftung), Belobigung

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

1 Kommentar / Kommentar verfassen

Christian Schöttgen schrieb am 11.11.2013 um 17:26
Ein solches Bauprojekt unter 'Baukunst-NRW' zu präsentieren grenz an Frechheit. Hier wurde, wie in Köln schon seit Jahrzehnten üblich, historische Bausubstanz vernichtet oder verunstaltet. Baugrund geschaffen für Unmöglichkeiten wie das Microsoftgebäude. So verliert eine Stadt wie Köln mehr und mehr an Gesicht und Identität. Und das alles mit Segen unserer Regierenden und der Unterstützung durch Steuergelder.

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Rheinauhafen Köln

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Stadtplanung » Platz- und Quartiersplanung

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlich für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie bitte auf den nebenstehenden Button.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.