Penthouse auf einem alten Bunker

Rothebach 4, 59065 Hamm

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt Dieses Objekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert.

2007

Gegenwart

Mick Amort | archivolver

- keine Angabe -

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)


Diese Website verwendet Google Maps, um Karten einzubinden. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um die Google Maps Karte zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass diese vom Google-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Objekte gesamt: 2294

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2294

Penthouse auf einem alten Bunker

Das Baugrundstück der besonderen Art liegt 13,95 Meter über der Erde. Im westfälischen Hamm wurde ein Penthouse auf einem alten Luftschutzbunker gebaut. Der Bunker selbst bleibt als zeitgeschichtliches Dokument äußerlich völlig unverändert und somit als städtebaulicher Solitär erhalten. Das Penthouse scheint über dem klotzigen Unterbau zu schweben, denn zwischen dem Neubau und der Bunkeroberfläche gibt es einen etwa einen Meter breiten Zwischenraum, der bei Nacht beleuchtet wird.
Innerhalb dieser beleuchteten Fuge werden außerdem die gesamten Versorgungseinrichtungen untergebracht. Im Haus gibt es Glasböden, durch die man in den Bunker hinein sehen kann.
Eine der Bunkerseiten soll ein Wasserfall zieren. Die Heizungsversorgung erfolgt über einen Pelletbrenner mit Speicher, Warmwasser wird über eine Solaranlage auf der Dachebene des Penthouses ergänzt. Eine Zisterne im dritten Bunkerobergeschoss mit 500 Liter Fassungsvermögen wird verwendet, um die Brauchwasserversorgung regenerativ zu unterstützen. Darüber hinaus wird das gesammelte Regenwasser für den Wasserfall genutzt. Im Sommer dient die kühlere Luft aus den unteren Bunkergeschossen zur Kühlung und Lüftung und erspart somit eine teure Lüftungsanlage.

Auszeichnungen:
NRW wohnt - Wohnen an ungewöhnlichen Orten 2008 (AKNW / MBV NRW), Auszeichnung

Autor: Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 14.05.2008

Objektkommentare

2 Kommentare / Kommentar verfassen

René schrieb am 10.08.2010 um 13:31
...Haben!!!!!! :( Ich würde ja nicht so geizen und noch einen gläserenen eckigen Fahrstuhlschacht dran schrauben. In den räumlichen Bunkergefilden ließen sich auch neue erotische Erfahrungen sammeln. :) Ich bin der Meinung dass ist s-p-i-t-z-e!!! Tolle Idee! Absolut Top! Ich bin ein großer Fan von Penthäusern. Sobald die Kinder aus dem Haus sind möchten ich auch in einem wohnen. Ein paar weitere Bilder wären ein Traum. (Link entfernt, Red.) Naja, erst einmal weiter träumen.

georg schrieb am 14.09.2008 um 13:29
eine wunder schöne sache 'da will ich mal wohnen'!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Penthouse auf einem alten Bunker

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Wohnbauten » Ein-/Zweifamilienhäuser

keine Aktion...

Cookie-Hinweis
Wir setzen Cookies ein. Einige von ihnen sind wesentlich, damit die Webseite funktioniert. Andere helfen, unser Online-Angebot stetig zu verbessern. Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Cookie Einstellungen bearbeiten
Hier können Sie verschiedene Kategorien von Cookies auf dieser Webseite auswählen oder deaktivieren.

🛈
🛈