Neues Parkhaus Alter Steinweg

Nordseite des Parkhauses, im Vordergrund der Kiffe-Pavillon

Erdgeschoss mit Geschäftsnutzung

Helle, weiße Fassadengestaltung und Aussengastronomie vor den neuen Geschäften

„Mauritzstraße“ mit Blick auf das Parkhaus und den Pavillon

Helles, offenes Parkdeck mit Blick auf den innenliegenden Lichthof und Erschließungsturm

Großzügiger Innenhof mit Erschließungsturm

Foyer mit Dokumentation der archöologischen Ausgrabungen

Ausfahrtsrampe

Unterzugsfreie Dachebenenkonstruktion und stützenloser Parkraum

Parkhaus Alter Steinweg Münster

Alter Steinweg 21, 48143 Münster

2009

Gegenwart

Lindschulte Ingenieurgesellschaft mbH
(Technische Gebäudeausrüstung)
behet bondzio lin architekten GmbH & Co. KG
(Fassadengestaltung)
Wolfgang Kantorski

Erbprinz von Croy´sche Familiengesellschaft b.R.

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2122

Parkhaus Alter Steinweg Münster

Das neue Parkhaus „Alter Steinweg“in Münster schließt die vorhandene Blockrandbebauung zwischen dem im Westen verlaufenden „Alten Steinweg“ und der im Nordosten anschließenden „Mauritzstraße“. Das neue Gebäude steht parallel und mit einem respektvollen Abstand zum sogenannten „Kiffe-Pavillon“, der nun im Süden vom Parkhaus und im Norden von der Stadtbücherei eingefasst wird.
Seit 2009 stehen in dem viergeschossigen Gebäude insgesamt 393 Stellplätze auf vier Parkebenen sowie 1.640 Quadratmeter Geschäftsfläche im Erdgeschoss zur Verfügung.
Die Zufahrt des Parkhauses erfolgt über den „Alten Steinweg“, die Ausfahrt hingegen über die „Mauritzstraße“. Die vier Parkebenen werden über eine linksdrehende, viertel gewendelte Auf- und Abfahrtsrampe erschlossen.
Die Rampe windet sich um den innen liegenden Lichthof, der gleichzeitig der großzügigen Belichtung und Belüftung des Hauses dient. Jede Parkebene weist eine lichte Raumhöhe von 2,45 Metern auf. Das großzügige Raumgefühl wird durch die stützenfreien Stellplatzreihen und die unterzugsfreie Deckenkonstruktion unterstützt.
Der Haupteingang mit einem großzügigen Kassenbereich befindet sich am „Alten Steinweg“. Über einen äußeren und einen innen liegenden Erschließungsturm, der am zentralen Lichthof angegliedert wurde, gelangen die Besucher auf die vier Parkebenen.
Die Fassade ist in ihrer dezenten Farbgebung zurückhaltend gestaltet und passt sich der umgebenden Bebauung an. Die eigens für die Fassadengestaltung beauftragten Architekten Behnet-Bondzio-Lin gliedern die Hülle des Parkhauses in zwei Bereiche. Der Farbton der ziegelgeprägten Blockrandgebäude spiegelt sich in der terrakottafarbigen Fassadenverkleidung an beiden Stirnseiten des Gebäudes wider. Die Hälfte dieser Stirnseiten sowie die Längsseite des Gebäudes, die sich zum Pavillon hin orientiert, sind hingegen nur mit einer weißen vorgelagerten Stahlgitterkonstruktion versehen.

Autor: Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Parkhaus Alter Steinweg Münster

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Verkehrsbauten (Bahnhöfe, Flughäfen)
Ingenieurbau » Verkehrsbauten

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundliche für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.