Luftbild Botanischer Garten

Kaltwasserteich im Botanischen Garten

Ansicht Bismarkturm in der Hardt-Anlage

Villa Eller (1875) mit Orangerie

Seitenansicht Villa Eller

Botanischer Garten mit Elisenturm

Blick von oben auf die Gewächshäuser im Botanischen Garten

Parkanlage "Hardt" / Botanischer Garten Wuppertal

www.botanischer-garten-wuppertal.de

Hardtstraße / Otto-Schell-Weg, 42107 Wuppertal

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt Dieses Objekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert.

1807 / 1880-82 (Erweiterung)

- keine Angabe -

Heinrich Siesmayer
(Erweiterung 1882)

- keine Angabe -

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte mit Videos


... mehr

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2150

Parkanlage "Hardt" / Botanischer Garten Wuppertal

1807 wurde der Landschaftsgarten der alten Hardt angelegt, der zu den ältesten von Bürgern initiierten Anlagen in Deutschland gehört. 1880 wurde der Gartenbaudirektor Heinrich Siesmayer mit der Erweiterung der Hardt-Anlage beauftragt, die 1882 fertiggestellt wurde. Der Landschaftsgarten ist durch großzügige Wiesenflächen geprägt, die von rahmenden Strauch- und Baumgruppen umgeben sind.
Im Jahr 1954 wurde der Bergrücken der Hardtbergs, der die Verbindung zur östlichen Hardt herstellt, zu einem weiträumigen Landschaftsgarten gestaltet, an dessen höchster Stelle der Bismarckturm steht und einen Ausblick auf große Teile des Wuppertaler Stadtgebietes ermöglicht. Innerhalb der Anlage befindet sich ein Rosengarten.
Der Botanische Garten wurde im Jahr 1890 gegründet und 1910 an seinen heutigen Standort in der Hardt-Anlage verlegt. Dort befinden sich auch der Elisenturm und das in mehreren Abschnitten im 19. Jahrhundert im Stil der Neurenaissance erbaute Landhaus (Villa Eller) mit Orangerie. Der klassizistische Elisenturm wurde 1838 auf dem Sockel einer Windmühle aus dem Jahr 1812 in der Hardtanlage errichtet. Der vom Textilfabrikanten Engelbert Eller gestiftete Rundturm ist mit einer Aussichtplattform ausgestattet. Im Turm ist eine Dauerausstellung über die Geschichte des Gartendenkmals Hardt/Botanischer Garten untergebracht.
Der Pflanzenbestand des Botanischen Gartens, der auch tropische und subtropische Pflanzen beinhaltet, umfasst ca. 4000 Pflanzenarten.
Die Fläche der ehemaligen Stadtgärtnerei wurde im Jahr 2007 umgestaltet. Vor dem Haupteingang des Botanischen Gartens wurden ein zentraler Platz mit einer Wassertreppe angelegt und drei Glasbauten errichtet – ein Kakteenhaus, ein Haus für Zwiebel- und Knollengewächse sowie ein Warmhaus für tropische und subtropische Pflanzen. Auf der restlichen Fläche wurde ein weiträumiger Park eingerichtet.

Autor: Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 04.11.2014

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Parkanlage "Hardt" / Botanischer Garten Wuppertal

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Landschaftsarchitektur » Botanische/Zoologische Gärten
Landschaftsarchitektur » Parks

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlicher für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.