Open Space in den Köln Arcaden

Kalker Hauptstraße 55, 51103 Köln

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt

2013

Gegenwart

kplus konzept GmbH

mfi development gmbh

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2132

Weitere Objekte des Architekten

Alle Objekte des Architekten

Open Space in den Köln Arcaden

Das Düsseldorfer Büro kplus konzept übernahm die Planung für den Open Space im Basement der Köln Arcaden, welcher einen kompletten Seitenarm umfasst und sich in drei Zonen gliedert:
Direkt am Marktplatz befinden sich die Smart Concept Stores, kleine Einheiten für wechselnde Mieter und ein flexibles Warenangebot. Die Eventküche bildet den Mittelpunkt des Marktplatzes. Die dritte Zone umfasst die Aktionsflächen in der Mitte der Mall für Workshops, Makerlabs oder Verkaufsaktionen, die von den Mietern der Mall unterstützt werden.
Verkauf, Event und Aktionen werden miteinander verwoben. Die Mieterfassaden sind geöffnet, Mietgrenzen nicht mehr sichtbar; dabei wird ein gemeinsamer Erlebnisraum geschaffen und eine Marktplatzatmosphäre entsteht. Die Eventküche im Zentrum ist das Herz des Open Space, der Platz an dem man sich trifft.
Der Master-Pop-up Store wurde als überdimensionale Skizze gestaltet. Die Zeichnungen an den weißen Wänden geben Ideen für die möglichen Produktwelten der temporären Shops. Holzpaletten dienen als universal einzusetzende Verkaufsmöbel.

Auszug Jurybegründung:
„‘Open Space‘ umschreibt ein lebendiges, sich ständig in Veränderung und Entwicklung befindliches Raumkonstrukt, in dem Improvisation, Low Budgets und gestalterische Phantasie keine Gegensätze mehr sind.
Shopdesign von der Stange und aus einem Guss ist out; zukunftsweisend ist dahingegen die gemeinsame Entwicklungsarbeit von Start-up-Unternehmen und Innenarchitekten, die Menschen in kreative und identitätsstiftende Prozesse einzubinden vermag und Aktualität mittels temporärer Gestaltungsauffassung gewährleistet. Entstanden ist ein überzeugendes Konzept, das aktuell eine ehemals schwierige Raumsituation optimiert und für die Zukunft erhebliches Entwicklungspotenzial offen hält.“

Auszeichnungen:
Deutscher Innenarchitekturpreis 2014 (Bund Deutscher Innenarchitekten), 1. Platz

Autor: kplus konzept GmbH / Redaktion baukunst-nrw

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Open Space in den Köln Arcaden

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Innenarchitektur » Einzelhandel
Innenarchitektur » Freizeit/Kultur

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlicher für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.