Herrenhaus Werburg

Torhaus vor der Restaurierung

Torhaus vor der Restaurierung, Gartenseite

Tor im Torhaus mit Schlupftür

Scheune aus Fachwerk

Scheune und Backsteingebäude

Haus Werburg Spenge

www.werburg-spenge.de

Werburg, 32139 Spenge

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

denkmalgeschütztes Objekt

15.-18. Jh.

Renaissance

- keine Angabe -

- keine Angabe -

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2180

Haus Werburg Spenge

Die ehemalige Wasserburg Haus Werburg in Spenge wurde erstmals im Jahr 1468 erwähnt.
Den Kern der Anlage bildet das ehemalige Herrenhaus, welches ursprünglich im Winkel einer massiven Burgmauer stand. 1613/14 wurde das Fachwerkhaus mit Krüppelwalmdach unter Verwendung älterer Teile errichtet.
Das Erscheinungsbild des Herrenhauses ist von der Gliederung der Geschosse geprägt: das Erdgeschoss ist verputzt, während das Obergeschoss aus Fachwerk besteht. Im Zuge des Um- und Innenausbaus im Jahr 1717 wurden zu Paaren angeordnete Fenster und ein schlichtes Portal im Erdgeschoss eingebaut.
Das Torhaus von 1596 mit dem Wappen der ehemaligen Besitzer von Ledebur wurde 2004-06 restauriert. Der verputzte Bruchsteinbau ist mit Werksteinen gegliedert und mit Formen der Weserrenaissance verziert. Dazu zählen Kugelformen sowie Kerbschnittbossen- und Diamantquader.
Aus der Erbauungszeit erhalten ist das zweiflügelige Tor aus Pappelholz mit einer Schlupftür, dass ursprünglich über eine Zugbrücke zu erreichen war.
Die 1987 sanierte Scheune wird für öffentliche Veranstaltungen genutzt. Der sattelgedeckte Fachwerkbau stammt vermutlich aus dem 18. Jahrhundert. Das Backsteingebäude neben der Scheune wurde wohl um die Wende zum 20. Jahrhundert als Stall errichtet.

Autor: Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 24.09.2012

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Haus Werburg Spenge

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Schlösser/Burgen/Stadtbefestigungen
Architektur » Wohnbauten » Herrenhäuser/Villen

keine Aktion...

Cookiehinweis: Wir achten Ihre Privatsphäre.
Wir nutzen Cookies auf unserer Webseite. Einige sind notwendig, damit Ihr Computer unsere Seite korrekt laden kann. Andere nutzen wir, um Statistiken über unsere Webseitenbesuche erstellen zu können. Dies geschieht anonym. Sie können den Statistik-Cookies zustimmen oder diese ablehnen.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.