Außenansicht Foyer am Bonner Münster

Westfassade Bonner Münster

Foyer am Bonner Münster

Gangolfstraße 14, 53111 Bonn

Legende für Merkmale

IconObjekt hat Auszeichnung

IconObjekt ist denkmalgeschützt

IconObjekt ist als Kulturdenkmal auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbe verzeichnet

IconObjekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert

IconObjekt der Route der Wohnkultur

x zum Schließen, hier klicken

ausgezeichnetes Objekt Dieses Objekt wurde umgebaut, saniert oder erweitert.

2009

Gegenwart

Ernst Architekten BDA

Kath. Kirchengemeinde St. Martin

Objekt merken | Merkliste / Routenplaner (0)

Objekte gesamt: 2010

Volltextsuche:

Objekte suchen:

Jetzt suchen

Detailsuche mit weiteren Suchkriterien

Objektanzahl: 2151

Foyer am Bonner Münster

Das Foyer am Bonner Münster, zentraler Standort und Arbeitsfeld des Münster-Carrés, wurde 2009 von Ernst Architekten gebaut. Es galt unter anderem einen barrierefreien Zugang zu insgesamt sechs Geschossebenen zu schaffen. Das ebenerdig von der Gangolfstraße zugängliche Foyer erschließt drei tieferliegende Ebenen mit dem Kreuzgang und dem Gangolfsaal sowie zwei weitere Ebenen mit Sanitär- und Servicefunktionen, außerdem zwei obergeschossige Ebenen mit Büro- und Besprechungsräumen und den Zugang zu einer Dachgeschosswohnung. Unmittelbar vom Foyer aus sind durch den Treppenturm die Basilika und die Westkrypta erreichbar.
Der denkmalpflegerisch motivierte Entwurfsansatz bestand darin, die tragende und raumbildende Gebäudestruktur so zu konzipieren, dass die Präsenz der Münsterbasilika mit dem räumlich überlagernden Foyerneubau in besonderer Weise erlebbar gemacht wird. Zwischen dem Foyerbau und der Basilika wurden Lichtfugen eingesetzt, so dass Tageslicht an den Basilikaaußenwänden eine Wirkung erzeugt, als finde kaum eine Berührung der beiden Bauwerke statt. Die Grenze zwischen Außenraum und Innenraum soll als fließend empfunden werden.
Das konstruktive Gefüge des Bauwerks besteht aus einem zweigeschossigen Stahlbeton-Rahmenwerk aus Stützen, Balken, Decken- und Wandscheiben, losgelöst von den angrenzenden Bauwerken.
Die Füllungen des Rahmenwerks sind transparent und gestatten den Durchblick auf die den Foyerraum begrenzenden Außenwände von Münsterbasilika und Kreuzgang.
Die eingesetzten Materialien orientieren sich an der Materialität der angrenzenden Bauwerke, wodurch das architektonische Konzept der zurückhaltenden, aber dennoch eigenständigen Formensprache unterstrichen wird.

Auszeichnungen:
Auszeichnung guter Bauten 2010 (BDA Bonn-Rhein-Sieg), Anerkennung

Autor: Dipl.-Ing. Markus Ernst, Architekt BDA / Redaktion baukunst-nrw
Zuletzt geändert am 06.08.2012

Objektkommentare

0 Kommentare / Kommentar verfassen

Objektkommentar verfassen

zum Objekt Foyer am Bonner Münster

Ihr Kommentar wird vor Freischaltung durch die baukunst-nrw Redaktion geprüft.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.*

Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre persönlichen Daten zur Bearbeitung Ihres Kommentars verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).

*Pfichtfelder müssen ausgefüllt werden

Kommentar senden

 

Kategorien:
Architektur » Öffentliche Gebäude » Bürger- /Gemeindezentren

keine Aktion...

Wir möchten unsere Website nutzerfreundlicher für Sie gestalten. Deshalb verwenden wir Cookies. Wenn Sie unser Angebot weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.